Krefeld. Aufmerksame Zeugen haben am Mittwochmorgen eine Frau vor einem diebischen Duo gerettet. Sie beobachteten zwei 21- und 34-jährige Frauen im Geschäft an der Hochstraße dabei, wie sie versuchten, in die Handtasche einer älteren Dame zu greifen.

Noch in unmittelbarer Nähe des Geschäftes nahm die Polizei das diebische Duo fest. Sie stehen beide im Verdacht, ähnliche Straftaten in Krefelder Nachbarstädten begangen zu haben. Sie wurden dem dem Haftrichter vorgeführt. 

Die Vorweihnachtszeit ist für Taschendiebe eine Hochzeit

Taschendiebe stehlen meist im Schutz von Menschenmengen. Sie interessieren sich vor allem für Geldbörsen, Brieftaschen und Handys, die sie aus der Bekleidung oder aus Handtaschen stehlen. Sie treten meist zu zweit auf und teilen sich die Arbeit. Während der Erste das ausgesuchte Opfer ablenkt oder ein Gedränge provoziert, "zieht" der Zweite die Beute. Manchmal ist noch ein Dritter im Spiel, der mit der Beute sofort verschwindet.

  • Die Polizei rät daher zu besonderer Vorsicht.
  • Nur soviel Bargeld mitnehmen, wie benötigt wird.
  • Beim Bezahlen an Kasse oder Schalter fremden Einblick in die Geldbörse oder Brieftasche verhindern.
  • In jedem Gedränge besonders aufmerksam sein und ganz bewusst auf verdächtige Personen achten.
  • Geld- oder Wertsachen auf verschlossene Innentaschen der Kleidung verteilen, bzw. direkt am Körper tragen.
  • Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt tragen.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer