Standort soll Gelände der ehemaligen Jugendverkehrsschule sein.

Fischeln. Die Unterbringung des Löschzuges Fischeln der Freiwilligen Feuerwehr an der Kölner Straße 618-620 und der Rettungswache Süd an der Kölner Straße/Wilhelm-Stefen-Straße, die übergangsweise an die Obergath 33 verlegt wurde, sind nicht mehr zeitgemäß und bedürfen einer Verbesserung. Auf dem Gelände der ehemaligen Jugendverkehrsschule soll deshalb eine neue Feuer- und Rettungswache entstehen. Ergänzend soll die bestehende Wohnbebauung zwischen Altmühlenfeld und Kimplerstraße als allgemeines Wohngebiet gesichert und um einen Bauplatz für ein Wohnhaus ergänzt werden. Die Grünverbindung südlich der Kimplerstraße wird durch das Plangebiet bis zum Stadtpark Fischeln fortgeführt.

Die Planung und vorliegenden Gutachten können im Rahmen der zweiten Beteiligung der Öffentlichkeit von morgen bis Dienstag, 6. Februar, im Fachbereich Stadtplanung an der Parkstraße 10, Raum 330, während der Öffnungszeiten eingesehen werden. In diesem Zeitraum können Stellungnahmen zur Planung abgegeben werden. Bei den ausliegenden Plänen handelt es sich nicht um konkrete Bauanträge, sondern um einen Bebauungsplanentwurf, der den Nutzungsrahmen auf den künftigen Bauflächen definiert. Informationen zum Planverfahren des Bebauungsplans 801 stehen unter: krefeld.de/bauleitplanverfahren

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer