Krefeld. Der Bismarckplatz soll umgestaltet werden. Das Geld dafür liefert die Bürgergemeinschaft Bismarckviertel in Form einer Schenkung. Der Bezirksvertretung Mitte werden am 4. Februar die Pläne vorgestellt.

Demnach soll die Umgestaltung in zwei Bauabschnitte aufgeteilt werden. Für den ersten Abschnitt reichen die 50 000 Euro, die die Bürgergemeinschaft aufgebracht hat.

Dabei sollen die Hochbeete abgerissen, die Sträucher und Bodendecker gerodet und Wege zum Teil zurückgebaut werden, so dass offene, nur mit Bäumen bestandene Rasenflächen entstehen. Eine Wegespange an der Nordwestseite erschließt die Platzhälften und wird durch eine Hecke vom Durchgangsverkehr abgeschirmt. Im zweiten Bauabschnitt, der noch nicht finanziert ist, sollen die Sitzgelegenheiten erneuert und neu geordnet werden. Zudem sollen die Gehwege dann einen neuen Belag erhalten. dag

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer