Ein 24-Jähriger musste Geldbörse herausgeben.

syb blaulicht polizei (550px vorhanden)
Symbolbild.

Symbolbild.

Jörg Knappe

Symbolbild.

Krefeld. Von drei Unbekannten ist am Dienstag um 8.31 Uhr im Stadtgarten ein 24 Jahre alter Krefelder überfallen und seiner Geldbörse beraubt worden. Einer der Täter hielt dem Opfer ein Messer vor die Brust. Unter der Androhung von Schlägen musste der Passant seine Geldbörse herausgeben. Mit der Beute flüchtete das Trio am Landgericht vorbei in Richtung Westparkstraße.

Nach Angaben der Polizei könnte es sich um Osteuropäer im Alter von schätzungsweise 18 bis 29 Jahre handeln. Der älteste und größte Räuber (etwa 1,90 Meter groß) hat ein Tattoo auf der linken Halsseite. Er trug Jeans und eine längere schwarze Lederjacke.

Der jüngste des Trios (1,60 bis 1,70 Meter groß) hat sehr kurze rasierte Haare, fast eine Glatze, trug eine schwarze Jacke mit Fellbesatz am Kragen und Jeans, die auf der Vorderseite ausgewaschen waren. Seine schwarze Armbanduhr soll einer „Ice Watch“ gleichen.

Der Dritte war ca 1,80 Meter groß und schlank. Er war mit einem mehrfarbig karierten Sweat-Shirt bekleidet und trug ein schwarzes BaseCap mit dem Schirm nach hinten

Hinweise an die Polizei, Telefon 6340.