Bereits 72 Katholiken haben in diesem in Krefeld der Kirche den Rücken gekehrt, 17 mehr als im gleichen Zeitraum 2008.

Auch von Krefelder Katholiken hagelt es derzeit heftige Kritik für Papst Benedikt XVI.
Auch von Krefelder Katholiken hagelt es derzeit heftige Kritik für Papst Benedikt XVI.

Auch von Krefelder Katholiken hagelt es derzeit heftige Kritik für Papst Benedikt XVI.

dpa

Auch von Krefelder Katholiken hagelt es derzeit heftige Kritik für Papst Benedikt XVI.

Krefeld. Die Diskussion um Papst Benedikt XVI. und Bischof Richard Williamson, der den Holocaust leugnet, hat bei den Krefelder Katholiken heftige Reaktionen hervorgerufen.

Das Amtsgericht teilte am Donnerstag mit, dass es in diesem Jahr bereits 72 Austritte aus der katholischen Kirche gegeben hat. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum nur 55.

Einige Antragsteller wiesen beim Amtsgericht ausdrücklich daraufhin, dass der Austrittsgrund nicht die Kirchensteuer, sondern das Verhalten des Vatikans in der Sache "Bischof Willamson" sei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer