Die Polizei hatte den Ostwall gesperrt.
Die Polizei hatte den Ostwall gesperrt.

Die Polizei hatte den Ostwall gesperrt.

Dirk Jochmann

Die Polizei hatte den Ostwall gesperrt.

Krefeld. Bei einem Unfall auf dem Ostwall ist ein 15-jähriges Mädchen am Freitagmittag schwer verletzt worden. Gegen 13 Uhr fuhr ein 47-jähriger Issumer mit seinem Kleinbus den Ostwall in Richtung Hauptbahnhof. Er war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs.

Unmittelbar hinter der Einmündung Marktstraße betrat plötzlich die 15-jährige Fußgängerin die Fahrbahn. Der Mann machte eine Vollbremsung, das Auto erfasste das Mädchen trotzdem. Die 15-Jährige wurde zu Boden geschleudert und blieb zunächst bewusstlos auf den Straßenbahnschienen liegen.

Der Notarzt konnte vor Ort zunächst Lebensgefahr nicht ausschließen. Nach einer Behandlung im Krankenhaus besteht jetzt aber keine Lebensgefahr mehr.

Die Polizei musste den Ostwall wegen des Unfalls in Richtung Hauptbahnhof bis 14 Uhr sperren. Dadurch kam es in der Innenstadt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Red.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer