Der Gründer des Moshroom-Festivals starb an Krebs.

Oliver Beier, Gründer des Metal-Festivals „Moshroom“, ist an Krebs gestorben.
Oliver Beier, Gründer des Metal-Festivals „Moshroom“, ist an Krebs gestorben.

Oliver Beier, Gründer des Metal-Festivals „Moshroom“, ist an Krebs gestorben.

Andreas Bischhof

Oliver Beier, Gründer des Metal-Festivals „Moshroom“, ist an Krebs gestorben.

Krefeld. Oliver „Oli“ Beier ist tot – das gaben seine Bandkollegen von Hasteblood jetzt auf Facebook bekannt. Der Drummer der Krefelder Metal-Band war in der Kulturszene vor allem für sein Engagement beim Moshroom-Festival zugunsten des Kinderschutzbundes und in Funktion im Vorstand der Kulturfabrik bekannt. Auf der Facebook-Seite heißt es: „Es tut uns im Herzen weh, euch berichten zu müssen, dass Oli, seines Zeichens liebevoller Vater, Hasteblood-Drummer, Moshroom-Metal Benefiz-Macher und Organisator, Spendensammler, Kufa-Geschäftsführer und nicht zuletzt unser aller Freund, letzten Dienstag den langen Kampf gegen den Krebs verloren hat. Er war bei seiner Familie und Freunden. Wir sind sicher, dass er auf uns schaut und hoffen, dass es ihm gut geht, wo er jetzt ist, auch wenn er da noch lange nicht hingehört hätte.“

Im WZ-Interview „Böse Musik für den guten Zweck“ vom 26. August 2016 hatte Beier darüber gesprochen, dass das vergangene Moshroom-Festival wegen seiner Krebserkrankung sein Letztes sein könnte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer