Bei dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Elisabethstraße mussten zwei Personen mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus transportiert werden.

Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Feuerwehr Velbert

Symbolbild

Krefeld. Neun Menschen sind bei einem Wohnungsbrand an der Elisabethstraße am frühen Montagmorgen durch Rauchgas verletzt worden, darunter ein Säugling. Zwei Betroffene schwebten am Morgen in Lebensgefahr, wie die Feuerwehr mitteilte. Alle neun verletzten Personen erlitten Rauchgasvergiftungen. Eine Frau musste in eine Spezialklinik nach Aachen zur Behandlung gebracht werden.

Teilweise hatten sich die Anwohner bei Ankunft der Rettungskräfte bereits ins Freie gerettet. Die anderen Personen wurden von der Feuerwehr Ein Nachbar hatte die Feuerwehr gegen 5.22 Uhr über den Brand informiert.

Der Brand sei schnell unter Kontrolle gebracht worden. In der Dachgeschosswohnung hat nach Angaben der Feuerwehr Wohnungsinventar gebrannt. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute im Einsatz.

Die Brandursache ist unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. dpa/hoss

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer