Zur 24. Auflage gibt’s viele Neuerungen.

Während das Mädchen Lisa von den Großplakaten der Rheinischen Landesausstellung lächelt, haben auf dem Sprödentalplatz die Aufbauarbeiten begonnen. Der Platz ist seit Montag gesperrt.
Während das Mädchen Lisa von den Großplakaten der Rheinischen Landesausstellung lächelt, haben auf dem Sprödentalplatz die Aufbauarbeiten begonnen. Der Platz ist seit Montag gesperrt.

Während das Mädchen Lisa von den Großplakaten der Rheinischen Landesausstellung lächelt, haben auf dem Sprödentalplatz die Aufbauarbeiten begonnen. Der Platz ist seit Montag gesperrt.

Während das Mädchen Lisa von den Großplakaten der Rheinischen Landesausstellung lächelt, haben auf dem Sprödentalplatz die Aufbauarbeiten begonnen. Der Platz ist seit Montag gesperrt.

Krefeld. Mit komplett neuer Struktur wird die 24. Rheinische Landesausstellung (RLA) vom 28. August bis 6. September auf dem Sprödentalplatz aufwarten: So liegt der einzige Eingang, gleichzeitig Ausgang ist, an der Uerdinger Straße/Ecke Sprödentalstraße und befindet sich nicht mehr vor dem Messegelände, sondern direkt in der Halle 2. Von dort gelangen die Gäste in das Freigelände weiter zu den Hallen 3 bis 20.

Direkt neben der Eingangshalle steht die kostenfrei begehbare Sonderschau-Halle. Vom 28. August bis 3. September findet dort die große Kunstmesse Krefeld statt. Künstler werden ihre Projekte den Besuchern präsentieren. Sie zeigen ebenfalls bei kostenfreiem Eintritt zeitgenössische Kunst und prachtvolle Gemälde. Eine Vernissage ist in Planung.

Am zweiten Wochenende der RLA findet in der Sonderschau-Halle die Niederrheinische Weiterbildungsmesse statt. Unter Federführung der Wirtschaftsförderung Krefeld behandeln Verbände, Institutionen und Unternehmen aus Krefeld und Umgebung zusätzlich zur Weiterbildung auch erstmalig das Thema Ausbildung. Bei kostenfreiem Eintritt kann sich jeder Interessierte beraten lassen.

Durch die Umstrukturierung des Messegeländes wird auch die Auto-Mobil-Messe (erstes Wochenende) aufgewertet: Der Eingang zum Sonderschau-Bereich vor den Toren der RLA befindet sich zum einen am Haupteingang und zum anderen am Besucherparkplatz gegenüber der Hardenbergstraße. Der Besucher wird auf einer Länge von knapp 200 Metern beidseitig Automobile in sämtlichen Formen und Varianten begutachten können.

Dazu wird auch der Offroad-Parcour eines Krefelder Autohauses beitragen: Bei diesem actionreichen Event für Wagemutige können die Besucher an der Seite eines Profis im Geländewagen z.B. eine 38-Grad-Steigung überwinden.

Die "Messe in der Messe", Bauen aktuell, wird nach großem Erfolg und Zuspruch bei der Premiere 2008 dieses Mal noch erweitert.

Statt wie bisher drei werden jetzt fünf Hallen zu den Themenbereichen Bauen, Wohnen, Renovieren, Energie sparen und Finanzieren aufgebaut.

In den Hallen 2, 6, 7, 17 und 18 erwartet die Besucher ein vielfältiges und fachbezogenes Angebot an Ausstellern aus der Region sowie dem gesamten Bundesgebiet. Interessierte Aussteller können sich jederzeit bei der Firma Haug-West unter der Ruf 607750 melden und informieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer