Sieben Ateliers präsentieren ihre Kollektionen bei Nacht.

Angelika van Neerven ist stellvertretende Obermeisterin der Innung für das modeschaffende Handwerk. Hier zeigte die Modedesignerin Teile ihrer Herbstkollektion.
Angelika van Neerven ist stellvertretende Obermeisterin der Innung für das modeschaffende Handwerk. Hier zeigte die Modedesignerin Teile ihrer Herbstkollektion.

Angelika van Neerven ist stellvertretende Obermeisterin der Innung für das modeschaffende Handwerk. Hier zeigte die Modedesignerin Teile ihrer Herbstkollektion.

Andreas Bischof

Angelika van Neerven ist stellvertretende Obermeisterin der Innung für das modeschaffende Handwerk. Hier zeigte die Modedesignerin Teile ihrer Herbstkollektion.

Krefeld. Als Alternative zu Modeschauen veranstaltet die Innung für das modeschaffende Handwerk Niederrhein einen "Nachtverkauf ohne Mondpreis". Am Freitag, 13. März, findet im Weinhandel "Ausgesuchte Weine" an der Anratherstraße 291 ein Nachtverkauf von sieben Modeateliers statt.

Die Besucher des ersten Couture-Nachtverkaufs können dort Damen- und Herrenkleidung kaufen, die die Ateliers für Wettbewerbe und Modenschauen angefertigt haben. Einzelstücke sind deshalb günstiger zu bekommen.

Zur Begrüßung gibt es einen Prosecco, dann können Interessierte von 18 bis 24 Uhr einen Eindruck von den verschiedenen Stilen der Ateliers aus Krefeld, Kempen, Mönchengladbach und Düsseldorf bekommen. "Die Zeit haben wir gewählt, damit auch Leute kommen können, die tagsüber keine Zeit haben", sagt Angelika van Neerven, stellvertretende Obermeisterin der Innung.

Maßanfertigungen sind eine Alternative zum Kaufhaus. Ärmel zu kurz, Hosenbeine zu lang, Farbe oder Stoff gefallen nicht. Jeder kennt den Aufwand Kleidung zu finden, die genau den eigenen Vorstellungen entsprechen. Mit dem Vorurteil, diese seien teurer als Sachen von der Stange, wollen die Modeateliers aus Krefeld und Umgebung aufräumen. "Wir wollen einen Überblick über die verschiedenen Ateliers bieten und die Vorteile einer Maßanfertigung den Leuten näher bringen", erklärt van Neerven.

"Die Zielgruppe sind Kunden, denen ihre Individualität besonders wichtig ist", sagt Alexander Werner, Innungsmitglied von der Boutique Schinke Unique Fashion. Die Ateliers entwerfen und fertigen ihre Kollektionen hauptsächlich selbst.

Neben Maßanfertigungen bieten einige Ateliers auch Konfektionskollektionen für Damen und Herren. Die Kosten einer Maßanfertigung sind je nach Material und Anproben unterschiedlich.

"Jeder der auf den Geschmack gekommen ist, kann in die Ateliers kommen und sich Stücke individuell schneidern oder ändern lassen", erklärt van Neerven.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer