Roman Bastian von der Markt-Apotheke in Uerdingen.  Archiv
Roman Bastian von der Markt-Apotheke in Uerdingen. Archiv

Roman Bastian von der Markt-Apotheke in Uerdingen. Archiv

DJ

Roman Bastian von der Markt-Apotheke in Uerdingen. Archiv

Krefeld. Die Tage werden kürzer. Viele leiden unter Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Melancholie – dem sogenannten Herbst-blues. Ihm kann man entgegenwirken. Neben pflanzlichen Arzneimitteln wie zum Beispiel Johanniskraut hier ein paar gute Tipps: Gönnen Sie sich als Zwischenmahlzeit einen Eiweiß-Power-Drink. Mit einem Saft aus zwei Orangen, 0,2 Liter Sauerkrautsaft und 0,1 Liter Ananassaft machen Sie sich fit für die Grippezeit. Alternativ stärken Sie das Immunsystem mit homöopathischen Komplexmitteln oder pflanzlichen Präparaten.

Eine Sechs-Wochen-Kur mit Echinacea bereitet Ihr Immunsystem optimal auf die kommenden Monate vor. Länger sollten diese Präparate aber nicht eingenommen werden. Ungeeignet ist die Einnahme für Kinder oder Immungeschwächte. Haben Sie sich trotzdem mit einem grippalen Infekt angesteckt, ist für die Behandlung mit pflanzlichen und auch homöopathischen Mitteln wichtig, dass Sie so früh wie möglich mit der Einnahme beginnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer