Am späten Samstagnachmittag ist es erneut zu einem Vorfall in einer Shisha Bar gekommen. Mitarbeiter selbst hatten die Feuerwehr alarmiert

Shisha-Pfeife
Symbolbild.

Symbolbild.

Soeren Stache

Symbolbild.

Krefeld. Am Samstagnachmittag hat es in einer Shisha-Bar am Krefelder Südwall einen Feuerwehreinsatz gegeben. Gegen 16:20 Uhr hatten Mitarbeiter selbst die Einsatzkräfte alarmiert, da die Räume verraucht waren. Die Feuerwehr stellte einen Defekt der Lüftungsanlage fest. Die Abluft wurde nicht abgeleitet.

Besucher hielten sich Einsatzzeitpunkt nicht in der Bar auf. Die Mitarbeiter wurden von der Feuerwehr untersucht. Es wurden leicht erhöhte CO-Werte in der Ausatemluft festgestellt, diese seien aber zu keinem Zeitpunkt kritisch gewesen, hieß es von Seiten der Feuerwehr. 

Im Beisein der Polizei wurde die Lüftungsanlage wieder in Betrieb genommen. Der Grund des Defektes ist bislang unklar. Der Einsatz dauerte rund eine Stunde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mit dem Shisha-Trend häufen sich die Kohlenmonoxid-Vergiftungen durch Wasserpfeife-Rauchen - auch in Krefeld. Die Vergiftung eines 19-Jährigen vor kurzem sowie weitere Fälle in der jüngsten Vergangenheit hatten die Stadt aufgeschreckt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer