Sonderzug fährt zum „Weihnachtsmarkt der Nationen“.

Sonderzug fährt zum „Weihnachtsmarkt der Nationen“.
Diese Lok befördert den Zug nach Rüdesheim.

Diese Lok befördert den Zug nach Rüdesheim.

Daniel Hein

Diese Lok befördert den Zug nach Rüdesheim.

Stadtteile. Zu einem Tagesausflug am Samstag, 2. Dezember, im gemütlich geheizten Sonderzug lädt die 1935 gebaute, 170 Tonnen schwere und mit echter Steinkohle befeuerte Schnellzug-Dampflokomotive 01150 ein. In Mönchengladbach geht die Nostalgiefahrt um 6.50 Uhr los, in Viersen um 7.10 Uhr und in Krefeld um 7.25 Uhr. Die Reise führt durch das malerische Rheintal über eine der schönsten Eisenbahnstrecken Deutschlands, vorbei geht es an Burgen, Ruinen, Schlössern und herbstlich bunten Weinbergen. Bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Loreley-Felsen, die Burg Pfalzgrafenstein mitten im Rhein bei Kaub und der Binger Mäuseturm säumen die Strecke.

Die Dampflok befördert den Sonderzug bis Rüdesheim, die Rückfahrt erfolgt gegen 18 Uhr mit einer historischen Elektrolok. In Rüdesheim findet jedes Jahr der „Weihnachtsmarkt der Nationen“ statt – es heißt, dass zu dieser Zeit die ganze Welt zu Besuch sei. Während des fünfstündigen Aufenthalts kann auch an einem Stadtrundgang oder einer Adventsschiffahrt auf dem Rhein teilgenommen werden. Die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt kosten inklusive Platzreservierung im Schnellzugwagen für Erwachsene 99 Euro, Kinder von vier bis 16 Jahren zahlen 69 Euro, die Fahrkarten in den Rheingoldwagen ab 169 Euro inklusive Frühstück und Abendessen im Zug. Fahrkartenbestellungen unter 02041/34 84 668 oder www.nostalgiezugreisen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer