Im „Blauen Enzian“ können Hochzeitspaare in Zukunft die Ringe tauschen.

wza_1500x1061_546879.jpeg
In der nostalgischen Jugendstil-Straßenbahn „Blauer Enzian“ kann ab Juni 2010 geheiratet werden. (Archiv

In der nostalgischen Jugendstil-Straßenbahn „Blauer Enzian“ kann ab Juni 2010 geheiratet werden. (Archiv

Lothar Strücken

In der nostalgischen Jugendstil-Straßenbahn „Blauer Enzian“ kann ab Juni 2010 geheiratet werden. (Archiv

Krefeld. Eine Reise ins Glück steht für vier Hochzeitspaare im nächsten Jahr auf dem Standesamtsprogramm. Im Juni können sich Brautleute im "Blauen Enzian" trauen lassen und ihre gemeinsame Zukunft auf ganz besondere Art auf die Schiene bringen.

In der nostalgischen Jugendstil-Straßenbahn steht Standesbeamtin Sandra Wefers bereit. Sie wird für die Bräute, ob in Weiß oder anders gekleidet, im "Blauen Enzian" die passenden Worte parat haben. "Besondere Trau-Orte werden auch von uns Standesbeamten gerne genommen", sagt sie lächelnd. Damit hält die Stadt neben dem Schluff einen weiteren fahrbaren Hochzeits-Ort vor.

Startpunkt für Ehe und Fahrt ist die Haltestelle Grenzstraße/Ecke Sprödentalplatz. "Wir haben mit dem 26. Juni 2010 einen Tag für die ersten Trauungen gewählt, an dem dort keine Veranstaltung stattfindet", erklärt Standesamtsleiter Achim Kesseler. "Trauungen können um 10, 11.30, 13 und 14.30 Uhr stattfinden. Nach dem feierlichen Akt setzt sich der historische Wagen aus dem Baujahr 1900 mit flotten 40 Stundenkilometern in Bewegung. In 90 Minuten geht diese Hochzeitsreise Richtung Hafen.

"Es ist eine schöne Strecke. Sie führt unter anderem am Schönwasserpark vorbei", ergänzt Michael Jansen vom Verein Linie 1, sprich: Enzian. "Wir können auf Bestellung Kanapees und auch die eine oder andere Flasche Sekt mitnehmen." Knapp 40 Personen können an der Fahrt teilhaben. 20 Sitz- stehen 18 Stehplätze für die Hochzeitsgesellschaft gegenüber.

Kesseler: "Mit der Trauung auf den Gleisen bieten wir neben der Linner und Hülser Burg, der Musikschule, dem Greiffenhorst-Schlösschen oder dem Stadtpalais einen weiteren attraktiven Ort, um die Ringe zu tauschen. Hochzeiter aus der Umgebung nehmen diese Angebote gerne in Anspruch."

Die Kosten für die Trauung im "Blauen Enzian" belaufen sich auf 200 Euro für den Verein Linie1 und 66 Euro Standesamtsgebühren. Die Fahrten können nach Standesamtsrecht erst sechs Monate vor der Trauung reserviert werden. Das wäre für die ersten Enzian-Fahrten Montag, der 28. Dezember. Weitere Informationen über die Hochzeitsorte gibt es im Internet unter

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer