Krefeld. Am Donnerstagabend hatten gegen 19.50 Uhr mehrere Anrufer der Polizei gemeldet, dass ein verwirrt wirkender Mann mit gezogener Handfeuerwaffe auf der Hochstraße unterwegs sei. In Höhe des Neumarkts wurde der 50-jährige Willicher schließlich von Polizeibeamten aufgefunden.

Da er die Schusswaffe bei sich hatte, wurde der Mann von den Polizisten überwältigt, entwaffnet und gefesselt. Die Waffe, so stellte sich heraus, war eine Softairpistole, die einer echten Pistole aber täuschend ähnlich sah. Der verwirrte Willicher wurde von einer Notärztin behandelt und dann zwangsweise in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer