Die Familienaktion „Mama, Papa und ich“ findet zum elften Mal statt und geht noch bis zum 26. März.

Die Familienaktion „Mama, Papa und ich“ findet zum elften Mal statt und geht noch bis zum 26. März.
Die fünfjährige Emilia nimmt mit ihrem Vater an dem Angebot teil.

Die fünfjährige Emilia nimmt mit ihrem Vater an dem Angebot teil.

abi

Die fünfjährige Emilia nimmt mit ihrem Vater an dem Angebot teil.

Krefeld. Als sich um Punkt 15 Uhr die Tür zur Sporthalle öffnet, erwartet die Besucher ein großes Bewegungsangebot mit Toren zum Fußballspielen, Netzen für Badminton sowie Kästen, Barren, Bänken, Matten, Seilchen und Vielem mehr zum Klettern, Turnen und Spielen. Mit Begeisterung beginnt Nele Fischbach mit ihrem Sohn Richard ein Badmintonmatch. Ihr gefällt außerdem „die Möglichkeit für meinen Sohn, drinnen in einer großen Halle zu toben und zu spielen“.

Angebot nur in ausgewählten Krefelder Sporthallen

Stefanie Heimbucher, die an diesem Tag leitende Übungsleiterin beim SC Bayer ist, erklärt, dass neben den Balance- und Koordinationsübungen auch der Spaß für die ganze Familie wichtig ist: „Dies ist gerade in den Wintermonaten ein gern genutztes Angebot, das den Familiengedanken in den Vordergrund stellt.“

Zum elften Mal findet in diesem Jahr das beliebte Sportangebot in ausgewählten Krefelder Sporthallen statt. Die Initiatoren sind auch in diesem Jahr die Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg, das Sport- und Bäderamt der Stadt Krefeld und die Sportjugend im Stadtsportbund. „Das Projekt profitiert vom großen Engagement der beteiligten Institutionen und Vereine und vor allem der Übungsleiter“, sagt Ulrike Fedler, Fachberaterin Prävention bei der AOK. Sie hofft, dass die letztjährige Teilnehmerzahl von rund 4000 in vier Hallen an zehn Sonntagen in diesem Jahr vielleicht noch übertroffen wird.

Die Kooperationspartner AOK und die Stadt Krefeld wollen mit diesem Sportprojekt nicht nur dem weit verbreiteten Bewegungsmangel bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen entgegenwirken, sondern möchten auch Gemeinschafts- und Glücksgefühle fördern, indem die Kinder mit ihren Geschwistern, Eltern oder sogar den Großeltern unter Anleitung sportlich aktiv sein können.

Wo? Sporthallen Felbelstraße, Gießerpfad, Löschenhofweg und Wimmersweg

Wann? Sonntags bis zum 26. März (außer am 26. Februar) von 15 bis 17 Uhr

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer