Anwohner ärgern sich derzeit über den Zustand der brachliegenden Fläche an der Dülkener Straße Ecke Aldekerker Straße. Dort will die Unternehmensgruppe Casa Reha mit Sitz in Oberursel eine vollstationäre Pflegeeinrichtung mit 80 Plätzen bauen. In der Bezirksvertretung West hatte eine Unternehmens-Vertreterin vor wenigen Wochen das Projekt vorgestellt, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Baugenehmigung werde in Kürze erwartet. Die LEG hat laut Pressesprecher Mischa Lenz das Grundstück an die Casa Reha verkauft, nicht ohne für die jetzigen Pächter, einen Bäcker und einen Kioskbetreiber, Bestandsschutz zu vereinbaren. Den Mietern der Garagen ist zum 28. Februar gekündigt worden. Ob es für sie Ersatz im Quartier geben wird, ist noch unklar. Die Bäume und Sträucher auf dem Grundstück sind noch im Februar gefällt worden, weil nach dem Bundesnaturschutzgesetz ab März Schonfrist für Hecken und Bäume gilt. Zum Ärger der Anwohner ist das Schnittgut bislang nicht abtransportiert worden, liegt teils auf den Dächern der leerstehenden Gebäude. Auch Sperrmüll wird dort inzwischen wild abgelegt und locke laut Anwohner Andreas Bär Ratten an. In Kürze soll mit dem Abriss der Garagen begonnen werden. Der Baubeginn ist im späteren Frühjahr geplant, der Bezug des Seniorenheims soll im Herbst 2019 erfolgen. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 9,5 Millionen Euro. yb Foto: Andreas Bischof

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer