Im Bereich Dießemer Straße/Zur Feuerwache wurde am Montagvormittag eine Person tot aufgefunden. Die Umstände sind unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Polizei untersucht Fundort an der Dießemer Straße
Polizisten untersuchen den Fundort der Leiche an der Dießemer Straße.

Polizisten untersuchen den Fundort der Leiche an der Dießemer Straße.

samla (sam)

Polizisten untersuchen den Fundort der Leiche an der Dießemer Straße.

Krefeld. Der Tatort ist weiträumig abgesperrt. Unzählige Spurmarker sind von der Polizei rund um den Fundort einer männlichen Leiche verteilt worden, die am Montagvormittag von einem Zeugen auf einem Grundstück an der Dießemer Straße gefunden worden ist. Wer der Tote ist und unter welchen Umständen er ums Leben kam, konnte die Polizei bis Montagabend nicht sagen. Nach einer eingehenden Untersuchung der Leiche in der Rechtsmedizin Duisburg wird es voraussichtlich es im Laufe des heutigen Tages weitere Informationen geben. Details zu dem mysteriösen Fall wollen Polizei und Staatsanwaltschaft Montag nicht mehr veröffentlichen.

Polizei stellt Rucksack und Laptop in der Nähe des Fundortes sicher

Ein Zeuge informiert die Polizei am Montag gegen 9.15 Uhr über den Fund einer möglicherweise toten Person hinter eine Industriehalle im Bereich Dießemer Straße/Zur Feuerwache in der Nähe der dortigen Bahngleise. Die alarmierten Rettungskräfte stellen vor Ort den Tod des Mannes fest und bestätigen damit die Vermutung des Anrufers. Die Kriminalpolizei nimmt ihre Arbeit auf. Unter welchen Umständen das Opfer ums Leben gekommen ist, ebenso wie dessen Identität sind zu diesem Zeitpunkt unklar. Deshalb wird gegen 10.50 Uhr von der Polizei ein Gerichtsmediziner angefordert.

Die Staatsanwaltschaft unter Leitung von Anna Stelmaszczyk beauftragt die Obduktion des Leichnams. Die Beamten der Spurensicherung und des Kriminalkommissariats elf suchen den gesamten Montag über nach Spuren in der Nähe des Leichenfundortes. Bis zur Mittagszeit haben sie bereits unzählige mögliche Hinweise identifiziert und entsprechend markiert. Ein Rucksack und ein Laptop sollen sichergestellt worden sein. Ob die Sachen dem Toten gehören, ist unklar. Gegen 15 Uhr wird der Leichnam des immer noch unbekannten Mannes abgeholt und in die Gerichtsmedizin nach Duisburg-Wedau gebracht. Die Ergebnisse sollen heute vorliegen und Licht ins Dunkel um den rätselhaften Todesall bringen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer