Krefeld/Düsseldorf. Ein Hartz-IV-Empfänger aus Krefeld, der vor einem Suizidversuch alle seine Möbel auf den Müll geworfen hat, soll einem Urteil zufolge eine neue Einrichtung auf Staatskosten bekommen.

Das Sozialgericht Düsseldorf verurteilte die Krefelder Arge-Behörde zu einem entsprechenden Zuschuss. Sie hatte dem Mann aus allenfalls ein Darlehen einräumen wollen. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer