Ein Elferrat aus Plüschtieren begleitete die Inthronisierung der beiden, die ihre Zepter von OB Frank Meyer bekamen.

Ein Elferrat aus Plüschtieren begleitete die Inthronisierung der beiden, die ihre Zepter von OB Frank Meyer bekamen.
Prinzessin Lea I. (3.v.l.) und Prinz Niklas I. (4.v.l.) feierten fröhlich mit ihrem Gefolge und Ex-Prinzessin Esma Yasarman (3.v.r.).

Prinzessin Lea I. (3.v.l.) und Prinz Niklas I. (4.v.l.) feierten fröhlich mit ihrem Gefolge und Ex-Prinzessin Esma Yasarman (3.v.r.).

Mark Mocnik

Prinzessin Lea I. (3.v.l.) und Prinz Niklas I. (4.v.l.) feierten fröhlich mit ihrem Gefolge und Ex-Prinzessin Esma Yasarman (3.v.r.).

Krefeld. „Ich habe unser Motto vergessen“, sagte die elfjährige Lea Suslik vor ihrem Einzug nervös. Doch das brauchte sie gar nicht zu sein. Denn kurze Zeit später wurde aus der elfjährigen Lea, die neue Prinzessin des Kinderkarnevalsvereins (KKV) Stadtponyhof.

An ihrer Seite: Prinz Niklas I. (Kremer), zehn Jahre jung. Und als die beiden – eskortiert von der Linner Burggarde – ins Mercure-Parkhotel „Krefelder Hof“ einzogen, stand das Motto der zwei eh in großen Lettern auf der Bühne. „Die Kleinsten sind die Größten“, hieß es dort.

Die Insignien der jecken Macht sind mit Umrissen von Ponys verziert

Zur Proklamation der jungen Tollitäten war alles bestens vorbereitet. An der Bühnenseite verfolgte sogar ein plüschner „Elferrat“ aus großen Teddybären das Geschehen. Und ehe es soweit war, ehe Oberbürgermeister Frank Meyer die Insignien der Macht, zwei Zepter mit den Umrissen eines Ponys, überreichte, stellte er das große Engagement des Vereins heraus. „Ich bin richtig stolz auf unseren KKV Stadtponyhof, denn ihr habt mit eurem schönen und unbefangenen Kinderkarneval das Herz am richtigen Fleck“, sagte er.

Das hörte vorne am Eingang natürlich die Mitgründerin und langjährige Vorsitzende des Vereins, Ingeborg van de groote Poort, sehr gerne.

NRW-Kultusministerin Kampmann ist neue Ehrenrittmeisterin

Schnell legten die kleinen Mejestäten ihre Nervosität ab. So erzählte Niklas I., der ansonsten in die Klasse 4c der Regenbogenschule geht und ein Fan von Borussia Mönchengladbach ist, dass es immer ein Traum gewesen sei, mal ein Prinz zu sein. Er war schon einmal Adjutant, so wie es jetzt auch die drei Geschwister der Prinzessin sind.

„Ich tanze sehr gerne“, erzählte Lea I., Schülerin der 6b an einer Schiefbahner Gesamtschule. Abdanken musste natürlich die Vorjahres-Prinzessin Esma Yasarman (10). Vertreter von anderen Gesellschaften, kleine und große Prinzenpaare aus Krefeld, Oppum, Tönisvorst und Stahldorf erwiesen Niklas I. und Lea I. die Ehre. Und KKV-Präsidentin Regina Niemann-van de groote Poort konnte noch hohen Besuch aus Düsseldorf begrüßen: Christina Kampmann, NRW-Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Sie wurde zur neuen Ehrenrittmeisterin des KKV Stadtponyhof ernannt.

Die Laudatio hielt der Rittmeister des Vorjahres, Norbert Römer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer