Der LVR gleicht die Kosten aus, die wegen der Behandlung von Behinderten in Krefelder Krankenhäusern entstanden sind.

Die Stadt bekommt 1,66 Millionen Euro.
Die Stadt bekommt 1,66 Millionen Euro.

Die Stadt bekommt 1,66 Millionen Euro.

Arend

Die Stadt bekommt 1,66 Millionen Euro.

Krefeld. Die Stadt Krefeld bekommt 1,66 Millionen Euro. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) gleicht mit dieser Summe die Kosten für die Behandlung von behinderten Menschen in Krefelder Krankenhäusern aus.

Der LVR hatte sich mit den kommunalen Spitzenverbänden darauf geeinigt, dass eine Summe von insgesamt 69,5 Millionen Euro an die 27 Kreise und kreisfreien Städte im Rheinland gezahlt wird.

Im Gegenzug verzichten die Kommunen auf die Erstattung von Krankenhaus-Behandlungskosten für nicht krankenversicherte Sozialhilfe-Empfänger mit Behinderung. Zwischen 2004 und 2008 hatten Städte und Kreise Aufgaben übernommen, die in den Zuständigkeitsbereich des LVR als überörtlichen Sozialhilfeträger fallen. ia
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer