Die Nutzer der Mediothek können ab sofort auch auf die Bücher der Hochschule Niederrhein zugreifen.

Kooperation
Osman Omer (links) und Haubir Rafeeq nutzen die Mediothek zum Lernen.

Osman Omer (links) und Haubir Rafeeq nutzen die Mediothek zum Lernen.

Dirk Jochmann

Osman Omer (links) und Haubir Rafeeq nutzen die Mediothek zum Lernen.

Krefeld. Wenn sich Osman Omer und Haubir Rafeeq auf ihre Prüfungen in Mathe oder Chemie vorbereiten, gehen sie in die Mediothek und lernen dort. Ab sofort können sie die Bücher auch mit nach Hause nehmen, denn Studenten der HS Niederrhein bekommen einen kostenlosen Mediotheksausweis. „Für uns ist das super. In der Mediothek lerne ich, weil dort mehr Platz ist und es die großen Gruppenarbeitsräume gibt. Wenn ich die Bücher auch mit nach Hause nehmen kann, ist das für mich noch besser“, erklärt Omer, der Chemie und Biotechnologie in Krefeld studiert.

Die Ausweise gelten erstmal für ein Jahr

Von der neuen Kooperationen sollen nicht nur die Studenten profitieren, sondern auch die Mediotheks-Nutzer. Diese können nun mit ihrem Ausweis in eine der drei Fachbibliotheken der Hochschule gehen und dort Bücher ausleihen und auf die Datenbanken zugreifen.

Die Lehrmaterialien, die von den Studenten für Seminare benötigt werden, gehen in den Präsenzbestand über. So wird sichergestellt, dass sie nicht vergriffen sind, obwohl sie von den Studenten für Prüfungsvorbereitung benötigt werden.

„Ich verspreche mir da auch etwas von den Schülern, die vielleicht für ein Referat bei uns recherchieren kommen, das sind natürlich potenzielle Studenten“, erklärt Hochschulpräsident Hans-Hennig von Grünberg. Die Idee zu der Kooperation hatten Frank Salmon, der Leiter der Hochschulbibliothek, und Mediotheksleiter Helmut Schroers. „Wir glauben, dass beide Seiten einen Gewinn davon haben werden“, sagt Schroers.

Die Institutionen ergänzen sich. Die Mediothek hat eine Datenbank mit 3000 Tageszeitungen aus unterschiedlichen Ländern, die mit der Kundennummer übers Internet zuhause abgerufen werden können. „Das ist gerade für ausländische Studenten interessant“, erklärt Schroers. „Wir haben uns auch schon immer an der HS Niederrhein orientiert, was den Bestand angeht. Wir haben sowohl die naturwissenschaftlichen Bücher als auch eine Designabteilung.“

Die HS Niederrhein hat an drei Standorten Fachbibliotheken. Zwei davon sind in Krefeöld, am Frankenring 20 und an der Reinartzstraße 49. Auch in der vorlesungsfreien Zeit sind sie geöffnet. Aus Mönchengladbach können die Medien bestellt werden.
www.hs-niederrhein.de

Der Studententarif der Mediothek betrug vor der Kooperation 16 Euro. Die Mediothek am Theaterplatz hat dienstags bis freitag von 11 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet.
www.mediothek-krefeld.de

Die Studenten können auch kostenlos die Digitalmedien ausleihen. „Das Spektrum vergrößert sich für uns. Ich kann in der Mediothek verschiedene Computerprogramme oder Romane ausleihen, eben Dinge, die nichts mit der Uni zu tun haben“, sagt Omer.

Wer das Angebot nutzen möchte, kann sich mit dem Studenten- oder dem Mediotheksausweis in der jeweils anderen Bibliothek einen Kundenausweis ausstellen lassen. Diese gelten ab dem Ausstellungsdatum für ein Jahr. „Wir schauen uns an, wie das angenommen wird und entscheiden dann, ob sich das lohnt“, sagt Schroers.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer