Vorstellung von „Woyzeck“ wird abgebrochen.

Krefeld. Schauspieler Paul Steinbach hat sich am Dienstag im Stadttheater auf offener Bühne eine schwere Beinverletzung zugezogen. Während der Vormittags-Vorstellung von „Woyzeck“, die mit Schulklassen voll besetzt war, stolperte der Hauptdarsteller über eine Kante und schlug sich das Schienbein auf. Stark blutend setzte er seinen Auftritt fort, musste dann jedoch wegen Schwindels abbrechen.

Nach Auskunft von Theatersprecherin Saskia Fetten hat „eine Verkettung unglücklicher Umstände“ den Unfall verursacht. Offenbar stand aufgrund einer Getränke-Anlieferung an die Kantine eine Tür im Untergeschoss auf. Durch den Luftzug habe sich ein Vorhang bewegt und im hochfahrenden Bühnenboden verfangen. Dadurch entstand die Stolperkante, die Steinbach aufgrund der Lichtverhältnisse übersah.

Eigentlich war er am Donnerstag für die letzte Aufführung von „Woyzeck“ eingeplant, bleibt jedoch bis 11. Februar außer Gefecht. Stattdessen ist morgen „Lenz“ zu sehen.

In Gefahr waren auch vier Vorstellungen der „Rocky Horror Show“, in der Steinbach Riff-Raff spielt. „Wir haben zum Glück einen Ersatz verpflichten können“, sagt Fetten. Die Musical-Shows finden also wie geplant statt.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer