Sinfoniker am Montag und Freitag im Seidenweberhaus.

Krefeld. Graham Jackson strahlt: "Das sind alles Stücke fast ohne Schatten", sagt er über das 4. Sinfoniekonzert seiner Sinfoniker, das am Montag und Freitag im Seidenweberhaus zur Aufführung kommt. Es ist ein Frühlingsprogramm mit Sinfonien von Mozart und Schumann und einem Klavierkonzert von Beethoven.

Für das hat man die polnische Pianistin Ewa Kupiec gewonnen, die vor einigen Jahren mit einem Chopin-Konzert zu Gast war. "Sie hat die Poesie", sagt Jackson, "die Raffinesse und die Phantasie, die man für das 4. Klavierkonzert von Beethoven braucht."

Lebensfreude pur ist auch der erste Programmpunkt: Mozarts Sinfonie Nr. 28, die sehr selten gespielt wird. Sie stammt aus seiner Salzburger Zeit: "Da wusste er genau, welch ungeheures Talent er hat und dachte noch, die Welt läge ihm zu Füßen." Der dritte Teil, die 1. Sinfonie von Robert Schumann ist laut Jackson "voll von frischer Luft, Vogelgezwitscher und Waldgeräuschen". Der Frühling kann kommen.

Termin: 2. und 5. März, 20 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer