Eine Krefelderin hat eine Show konzipiert, die gleich drei Stilrichtungen vereint.

Eine Krefelderin hat eine Show konzipiert, die gleich drei Stilrichtungen vereint.
Iskanda, Bellasana und Bruno Assenmacher (v.l.) freuen sich auf den Auftritt im März.

Iskanda, Bellasana und Bruno Assenmacher (v.l.) freuen sich auf den Auftritt im März.

Rolf Giesen

Iskanda, Bellasana und Bruno Assenmacher (v.l.) freuen sich auf den Auftritt im März.

Krefeld. Die Show Oriental Rainbow wird am 9. März, 19.30 Uhr, zum dritten Mal in der Kulturfabrik an der Dießemer Straße 13 präsentiert. Das Konzept ist eigenwillig. Die Bauchtänzerin Iskanda Birgit Rosendahl ist mit ihrer Tanzgruppe bestehend aus Nilufar, Manisha, Faridah und Tarana zu Gast. Hinzu kommt Bellasana, die für den humorvollen Teil zuständig ist. Ergänzt wird das Programm mit Livemusik des Perkussionisten Bruno Assenmacher und seiner Trommelgruppe Tabla Yalla.

Frau Rosendahl, wie sind Sie auf das Konzept gekommen?

Rosendahl: Wir bemühen uns jedes Jahr um andere Schwerpunkte, tänzerische Stilrichtungen und Gäste. Oriental Rainbow umfasst als Titel sehr gut den diesmal bunten Mix der Stile und Musiken.

Ist die Show nur für Bauchtanz-Fans gedacht?

Rosendahl: Nein, der Schwerpunkt der Tanzrichtung ist Bauchtanz, aber so facettenreich und mit Musik sowie Comedy gemischt, dass es einfach alle anspricht, die Freude an Musik und Tanz haben.

Ist die Show in Krefeld entstanden?

Rosendahl: Ich bin Krefelderin und unterrichte seit 2002 in Krefeld orientalischen Tanz und habe bereits viele erfolgreiche Shows hier veranstaltet.

Was unterscheidet Sie von anderen Bauchtanzveranstaltungen?

Rosendahl: Unseren Shows merkt man immer diesen unheimlichen Elan, Fleiß, Charme und Spaß der Teilnehmer an. Uns unterscheidet – so hoffe ich- ein gewisses Niveau – ich mag keine inflationären 08-15 Shows Marke Hausfrauenbauchtanz. Deshalb auch nur alle zwei Jahre die Shows in der Kufa, denn für aufwendige Tänze braucht man mehr Vorbereitungszeit.

Gibt es ein ganz besonderes Highlight?

Rosendahl: Na, Bellasana natürlich. Wer Sie letztes Mal erlebt hat, weiß, warum wir uns auf ihren unvergleichlichen Stil und ihr loses Mundwerk freuen. Es wurden Tränen gelacht.

»Einlass: 18.30 Uhr, Tickets kosten 14 Euro zzgl. Gebühren, an der Abendkasse 17 Euro. Karten gibt es unter: kulturfabrik-krefeld.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer