Beim 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ schnitt der Krefelder Nachwuchs besonders gut ab.

Krefeld. Acht Cellisten der Musikschule der Stadt Krefeld haben in Mönchengladbach und im Kreis Rhein-Berg/Oberberg am 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Alle kehrten mit einem ersten Preis nach Krefeld zurück, sieben junge Musiker erhielten die Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Wuppertal.

Schon im niederrheinischen Geldern, wo zuletzt bereits 36 Schüler der Musikschule der Stadt beim 55. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ angetreten waren, hatte es Preise gegeben. Die Krefelder Musikschüler erreichten 19 erste Preise, zehn zweite und einen dritten Preis. Mit den acht Cellisten erhöht sich die Zahl der Teilnehmer aus der Krefelder Musikschule von bisher 36 auf schlussendlich 44 und die Zahl der ersten Preise mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb von neun auf insgesamt 16. Diese Schüler können sich nun in Wuppertal Anfang März mit jungen Musiktalenten aus ganz NRW messen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer