Mit einer Radtour verbindet der Jazzklub am 5.September fünf Aufführungen.

wza_1500x1261_714149.jpeg
Pit Therre widmet sich erneut Mauricio Kagels „Der mündliche Verrat“.

Pit Therre widmet sich erneut Mauricio Kagels „Der mündliche Verrat“.

Pit Therre widmet sich erneut Mauricio Kagels „Der mündliche Verrat“.

Krefeld. Eine "einmalige Kombination aus Fahrrad fahren, Naturerlebnis, erstklassiger Musik und Industriekultur" verspricht Günter Holthoff vom Jazzklub Krefeld für die von seinem Verein organisierte "Radtour zu Krefelder Kult(ur)stätten" am Sonntag, 5. September zwischen 11 und 22.30 Uhr. Wer will, kann hier 30 Kilometer radeln (ohne An- und Abreise) und fünf Konzerte der Extraklasse erleben.

Die musikalische Radtour ist der einzige prominente Beitrag, mit dem sich Krefeld an der Musikbiennale Niederrhein beteiligt, die vom Verein Kulturraum Niederrhein und der Stichting Muziek Biennale westlich und östlich der deutsch-niederländischen Grenze veranstaltet wird.

Treffpunkt zur Abfahrt ist der Bahnhof in Uerdingen, hier wartet Jazzklub-Mitglied Uli Pudelko ab 11 Uhr auf die Teilnehmer. Erste Station ist dann der Biergarten in der Weinbrennerei Dujardin, wo ab 11.30 Uhr der Mönchengladbacher Gitarrenvirtuose Joscho Stephan mit seinem Gipsy-Swing-Quartett zu hören sein wird.

Am Ende steht eine Sonderauflage der Jazzattack im Jazzkeller

Von Uerdingen aus muss man dann bis 13.30 Uhr den Deuß-Tempel im Stadtwald erreichen. Hier wird Multiphonic, das Saxophon-Quartett der Musikschule, eher klassische Klänge servieren. Die jungen Musiker sind Preisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert".

Stärken kann man sich im Anschluss bei einer Mittagspause im Biergarten des Stadtwaldhauses.

Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Karten gibt es nur noch für die Tourvariante mit "The Karpenkiels" im Südbahnhof, da das TAM nur ein begrenztes Platzangebot hat. Bestellung per E-Mail an info@jazzklub-krefeld.de oder per Telefon unter Ruf 02151/77 84 63.

Die Pax Christi Gemeinde am Glockenspitz ist das nächste Etappenziel. Das Duo Bajanello wird hier ab 15.30 Uhr seine Interpretationen von Kompositionen des großen Tangoerneuerers Astor Piazolla auf Bajan, einer osteuropäischen Form des Knopfakkordeons, und Cello erklingen lassen.

Zwei Konzerte sind für den nächsten Tourstopp um 17.30Uhr vorgesehen. Entweder fährt man zum Fischelner Theater am Marienplatz, um dort Hausherr Pit Therre mit seiner legendären niederrheinischen Fassung von Mauricio Kagels "Der mündliche Verrat" zu erleben, oder man biegt vorher Richtung Stadtmitte zum Südbahnhof auf der Saumstraße ab.

Dort sind der Schlagzeuger Waldo Karpenkiel und sein Trio The Karpenkiels zu hören.

Das Endziel stellt ab 20 Uhr der Jazzkeller dar, wo Bassist Stefan Rademacher mit zwei niederländischen Gastmusikern eine Sonderauflage seiner Sessionreihe "Jazzattack" bietet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer