Ob Neuheiten wie „La La Land“, der Musical- Klassiker mit den Songs von Abba, Action, oder Zeichentrick: Beim Open-Air-Kino auf der Rennbahn wird’s abwechslungsreich.

Kein Sommerkino ohne Johnny Depp: Der ist als Kapitän Jack Sparrow in „Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache“ auf der Leinwand zu sehen (l.). In „Fast & Furious 8“ geht’s wie immer vor allem um schnelle Autos.
Kein Sommerkino ohne Johnny Depp: Der ist als Kapitän Jack Sparrow in „Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache“ auf der Leinwand zu sehen (l.). In „Fast & Furious 8“ geht’s wie immer vor allem um schnelle Autos.

Kein Sommerkino ohne Johnny Depp: Der ist als Kapitän Jack Sparrow in „Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache“ auf der Leinwand zu sehen (l.). In „Fast & Furious 8“ geht’s wie immer vor allem um schnelle Autos.

Das Biest (Dan Stevens) tanzt mit Belle (Emma Watson) in der Disney-Verfilmung von „Die Schöne und das Biest“ durchs Schloss. Und Nemo (v.l.n.r.), Dorie und Marlin schwimmen quer durch den Pazifik nach Kalifornien.

Das Biest (Dan Stevens) tanzt mit Belle (Emma Watson) in der Disney-Verfilmung von „Die Schöne und das Biest“ durchs Schloss. Und Nemo (v.l.n.r.), Dorie und Marlin schwimmen quer durch den Pazifik nach Kalifornien.

Emma Stone als Mia und Ryan Gosling als Sebastian tanzen in dem Musical-Film „La La Land“ über die Leinwand des Open-Air-Kinos.

Universal/Disney/dpa, Bild 1 von 4

Kein Sommerkino ohne Johnny Depp: Der ist als Kapitän Jack Sparrow in „Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache“ auf der Leinwand zu sehen (l.). In „Fast & Furious 8“ geht’s wie immer vor allem um schnelle Autos.

Krefeld. Selbst wenn es mal regnet: Das wird ein toller Kino-Sommer. Denn die Rennbahntribüne für 800 Besucher ist überdacht und windgeschützt. So können Zuschauer Klassiker oder neue Streifen völlig unabhängig vom Wetter in toller Atmosphäre ansehen. Es gibt in den sechs Wochen auf der 16 mal 9 Meter großen Leinwand viel Neues: Abende mit Filmen nur für Ladys oder hauptsächlich für Herren, zum Mitsingen und Vorstellungen für die ganze Familie.

Gleich viermal heißt es: „Willkommen bei den Hartmanns“

Im „verflixten 7. Jahr“ heißt es beim SWK-Open-Air-Kino „Film ab“. „Willkommen bei den Hartmanns“ steht bei den Filmhits ganz obenan. „Er ist mit acht Millionen Kinobesuchern so erfolgreich, wir werden ihn als einzigen Titel viermal zeigen. Zweimal ist beispielsweise ,Die Schöne und das Biest‘ dabei“, berichtet Uwe Papenroth, der gemeinsam mit Rennbahngastronom Volko Herdick Veranstalter des Spektakels für Cineasten ist. Auch „La La Land“ und „Toni Erdmann“ gehören zum Programm der neueren Streifen.

Ein Klassiker, den wohl schon jeder Kinofan gesehen hat, ist „Mamma Mia!“ mit den Liedern von Abba. „Auch beim wiederholten Mal ist ,Mamma Mia‘ wunderbar; alles ist bunt und aufgekratzt und gut gelaunt, ein Film für den Sommer. Beim SWK-Open-Air mittlerweile ein Kult-Klassiker und Garant für einen tollen Abend“, findet Papenroth.

Die französische Komödie „Zum Verwechseln ähnlich“ ist beinahe eine Premiere. Wichtig sei es nicht nur, neue Filme zu sehen, sondern auch bei schon besuchten den Event-Charakter der Veranstaltung auf der Rennbahn zu erleben, erklärt der Organisator. „Denn neben dem reinen Kinoerlebnis gibt es ein Rahmenprogramm. So öffnet jeden Tag vor der Tribüne ab 19 Uhr unser Biergarten, in dem es von Popcorn bis Champagner alles gibt. Natürlich kann man bei uns auch lecker essen. Dabei sind ausgezeichnete Burger und selbstgemachte Currywurst.“

„Es wird nicht nur Rudelgucken, sondern Rudelsingen an diesem Abend, aus 800 Kehlen.“

Uwe Papenroth, Veranstalter des Sommerkinos auf der Rennbahn

Das SWK-Open-Air-Kino beginnt am 17. Juli und endet am 27. August. Am 13. August ist wegen des Renntags Pause. Die Filme beginnen mit Einbruch der Dunkelheit. Ab nächster Woche gibt es eine App mit dem SWK-Logo zum Ticketkauf. Hinzu kommt ein Online-Verkauf unter „Kinoheld“. Der Vorverkauf im SWK-Service-Center an der Hochstraße beginnt mit SWK-Card-Rabatt am 13. Juni.

Infos gibt es noch unter der Hotline 03871/21 140 40 oder im Internet unter:
swk-openairkino.de

Zurück zu den Filmen. Bei der Lady’s Night am 12. August werden – der Name sagt es schon – nur Damen eingelassen. „Girls‘ Night Out“ erzählt von einem Junggesellinnenabschied mit einem männlichen Stripper. Die Party scheint schnell zu eskalieren. Papenroth: „Wir begrüßen die Besucherinnen ab 19 Uhr auf dem roten Teppich mit einem prickelnden Sektempfang. Auf der Tribüne werden sie später von unseren Partnern mit Beauty- und Mode-Infos und -Gutscheinen versorgt.

Zum Action-Männerabend dürfen auch Frauen kommen

Was für die Damen gut ist, kann Männern nicht schaden. Allerdings wird hier der Einlass nicht ganz so streng gehandhabt. Am 4. August dürfen auch Frauen dabei sein, wenn sie sich für den achten „Fast & Furious“-Film, mit Charlize Theron, die in einem umwerfenden Action-Spektakel Vin Diesel zu ihrem Handlanger macht, interessieren. Auch die Herren bekommen Unterhaltung vor dem Film.

Und dann kommt am Sonntag, 6. August, der Klassiker zum Mitsingen. „Grease Sing-A-Long“ ist wie beim Karaoke-Abend – oder fast. „Es wird nicht nur Rudelgucken, sondern Rudelsingen an diesem Abend, aus 800 Kehlen“, verspricht der Organisator. „Zum ersten Mal kommt das Kultmusical als Sing-Along-Version mit allen Songtexten, die geradezu ins Bild fliegen und Singspaß ohne Ende bringen.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer