Viele Besucher erlebten das Silvesterkonzert unter der Leitung von Ulrich Stuers.

Jahresausklang
Silvesterkonzert in St. Franziskus – im Vordergrund Solistin Ina Schwarze.

Silvesterkonzert in St. Franziskus – im Vordergrund Solistin Ina Schwarze.

Dirk Jochmann

Silvesterkonzert in St. Franziskus – im Vordergrund Solistin Ina Schwarze.

Krefeld. Zahlreiche Besucher hat es zum festlichen Jahresausklang in die St. Franziskuskirche gelockt, wo sich gleich vor zwei Türen Warteschlangen bildeten. Das traditionelle Silvesterkonzert unter der Leitung von Ulrich Stuers begann mit Antonio Vivaldi „Nulla in mundo pax sincera“.

Der Solistin Ina Schwarze und den 13 Mitgliedern des Streichorchesters war die Spielfreude auch anzusehen und für das Publikum war das fein abgestimmte Spiel nicht minder ein Vergnügen. Mit Arcangelo Corellis Concerto grosso Nr. 8, dem „Weihnachtskonzert“ wurde deutlich, dass man sich nicht nur am Jahreswechsel, sondern auch noch in der Weihnachtszeit befand.

Barocke Festklänge füllten den Kirchenraum. Für Joseph Haydns Orgelkonzert Nr. 2 wanderten die Streicher in die Nachbarschaft der Orgel, um dort dirigiert vom Solisten Ulrich Stuers den Höhepunkt des Abends zu bieten. Fröhlich festlich gestaltete sich der musikalische Wettstreit zwischen den Streichern und dem Soloinstrument. Mit der Holberg Suite von Edvard Grieg klang das Konzert aus, für das sich das Publikum mit stehendem Applaus bedankte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer