Casablanca Cine Vision Lichtwerk präsentiert sein zweites Programm.

film
Die Szene zeigt Deacon (Jonathan Brugh) beim Abwasch im Film „5 Zimmer Küche Sarg“.

Die Szene zeigt Deacon (Jonathan Brugh) beim Abwasch im Film „5 Zimmer Küche Sarg“.

Kane Skennar/Weltkino Filmverleih

Die Szene zeigt Deacon (Jonathan Brugh) beim Abwasch im Film „5 Zimmer Küche Sarg“.

Krefeld. Mit einem Cine Day, also einem Kino-Tag mit reduzierten Preisen, geht das „Casablanca Cine Vision Lichtwerk Kino“ in der Fabrik Heeder in seine zweite Runde. Die Premiere Ende des vergangenen Jahres sei ein „gelungener Start“ gewesen, sagt der Veranstalter Jean Philippe Bourdoux. Von Vorstellung zu Vorstellung sei die Nachfrage stetig gestiegen.

„Wir waren angenehm überrascht, wie gut und positiv das angenommen worden ist. Toll waren auch die Abendbüffets vor der Kulisse, bei denen das Publikum über die Inhalte diskutiert hat.“ Bei der Fortsetzung verspricht Bourdoux „diesmal eine besondere Kombination hochwertiger und sehenswerter Filme“.

„Eine absolut kultige Vampir-WG-Komödie“

Einerseits wird „Mommy“ gezeigt. Das Drama um eine alleinstehende Mutter und ihren gewalttätigen Sohn wurde bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet. Andererseits steht „5 Zimmer Küche Sarg“ auf dem Programm. „Eine absolut kultige Vampir-WG-Komödie, womit wir erstmals einen Jugend- und Kinderfilm dabei haben“, so Bourdoux.

Zweiter Streifen für alle ab acht Jahren ist „Lola auf der Erbse“. Die Elfjährige lebt mit ihrer Mutter auf dem gleichnamigen Hausboot. Ihr Vater hat seit zwei Jahren nichts mehr von sich sehen oder hören lassen, und ihre Mutter hat jetzt einen neuen Freund. Lola versucht alles, die beiden auseinanderzubringen.

Behinderungen im Alltag und im Leben

Zwei ernste Themen, allerdings warmherzig und durchaus humorvoll betrachtet, machen die letzten beiden Filme beim Cine Vision Lichtwerk Kino aus. „Nebenwege“ ist ein Beitrag auch zum Thema Alzheimer und „(K)ein besonderes Bedürfnis“ einer über Behinderungen im Alltag und im Leben. Ersterer handelt von der unfreiwilligen Pilgerreise einer Familie, zu der auch die 78-jährige „vergessliche“ Hilde gehört. In dem Roadmovie überwinden Mutter, Sohn und Enkelin ihre Sprachlosigkeit und finden wieder zueinander. In „(K)ein besonderes Bedürfnis“ geht es um den 29 Jahre alten Autisten Enea auf der Suche nach einer Freundin.

16 Uhr, „Nebenwege“
18 Uhr, „5 Zimmer Küche Sarg“
20 Uhr, „Mommy“

Der Donnerstag ist ein Cine Day, der Eintritt kostet auf allen Plätzen fünf Euro. 

16 Uhr „(K)ein besonderes Bedürfnis“, Eintritt: 5,50 Euro
18 Uhr, „Mommy“, 6 Euro
20 Uhr, „5 Zimmer Küche Sarg“, 7 Euro - wahlweise mit Vampir-Buffet-Ausklang ab 22 Uhr für 5 Euro pro Person. 

16 Uhr, „Lola auf der Erbse“ zum Family Nice Price von 4 Euro
18 Uhr „Nebenwege“, 6 Euro
20 Uhr, „5 Zimmer Küche Sarg“, 7 Euro. 

14 Uhr, „Lola auf der Erbse“ zum Family Nice Price von 4 Euro
16 Uhr, „(K)ein besonderes Bedürfnis“, 5,50 Euro
18 Uhr, „5 Zimmer Küche Sarg“, 6 Euro
20 Uhr, „Mommy“, 7 Euro, kombiniert wahlweise mit Abendbuffet für 7 Euro pro Person ab 22 Uhr.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer