Gertrud Klappenbach aus Münster zeigt ihre Bilder in der Müllerei-Pensionskasse.

In den Räumen der MPK zeigt Gertrud Klappenbach ihre Arbeiten.
In den Räumen der MPK zeigt Gertrud Klappenbach ihre Arbeiten.

In den Räumen der MPK zeigt Gertrud Klappenbach ihre Arbeiten.

abi

In den Räumen der MPK zeigt Gertrud Klappenbach ihre Arbeiten.

Krefeld. Von Haus aus ist Gertrud Klappenbach Bankkauffrau und Bilanzbuchhalterin – nicht unbedingt Jobs, die für ihre künstlerische Strahlkraft bekannt sind. Vermutlich hat sich die Münsteranerin deshalb schon vor mehr als 20 Jahren eine kreative Spielwiese gesucht. Zunächst als Autodidaktin, dann auch mit verschiedenen Workshops, näherte sie sich der Malerei – und kann inzwischen auf einige Ausstellungen zurückblicken, mit Schwerpunkten in Münster und Krefeld.

In der Reihe „Kunst in der MPK“ sind Klappenbachs Arbeiten aktuell – und nach 2002 bereits zum zweiten Mal – bei der Müllerei-Pensionskasse zu sehen. In ihren farbenprächtigen Werken interessiert sich die Künstlerin laut eigener Aussage für „die Wechselwirkungen von Natur und Umgebung, Fantasie und Wahrnehmung, Farbe und Gegenstand“. Zu sehen ist die Ausstellung bei der MPK, An der Charlottenburg 1, bis zum 29. Februar, jeweils zu den Bürozeiten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer