Krefeld. In Krefeld treffen sich erstmals Mitglieder von Museums-Fördervereinen aus der Region Niederrhein und den angrenzenden Niederlanden. Auf Initiative von Christoph Dautermann, stellvertretender Leiter des Museums Burg Linn, haben die Freunde der Museen Burg Linn für Samstag, 11. Oktober, ehrenamtliche Museumsmitarbeiter und Förderer nach Krefeld eingeladen. „Das Treffen soll diejenigen Personen ansprechen und erreichen, die die niederrheinischen Museen in ihrer Arbeit unterstützen. Zunächst soll es um ein gegenseitiges Kennenlernen gehen“, so Dautermann. Darüber hinaus soll das Treffen den Verein Kulturraum Niederrhein, insbesondere das Museumsnetzwerk, vorstellen und bekanntmachen.

Das Programm im Museum Burg Linn, Rheinbabenstraße 85, beginnt um 12 Uhr mit verschiedenen Führungsangeboten, unter anderem durch die Altstadt Linn. Der Empfang der Gäste folgt um 14 Uhr im Rittersaal der Burg Linn durch Bürgermeister Frank Meyer. Anschließend spricht Angela Braun-Kampschulte vom NRW-Ministerium für Kultur über „Da capo: Ohne Sie geht es nicht!“. Der Journalist Helge Drafz spricht dann zum Thema „Tour d’Horizon: Kulturgeschichte fördern im Verein“. Danach leitet er eine Podiumsdiskussion über das neue Themenjahr „himmelwärts“ der kulturgeschichtlichen Museen am Niederrhein und in den angrenzenden Niederlanden. Im Anschluss besteht für Gäste die Möglichkeit, sich über die Themen auszutauschen.

„Es wäre wünschenswert, wenn das Treffen als Impuls für Austauschprogramme oder Partnerschaftsprojekte dient“, so Dautermann. Wer Interesse an der Teilnahme hat, kann am Samstag, 11. Oktober, auch ohne Anmeldung zu der Veranstaltung kommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer