Barbara und Hans-Peter Kortmann präsentieren „Prière“.

Krefeld. Wer noch ein Geschenk für Musikfreunde sucht, wird sich über die neu erschienene CD "Prière" freuen. An der Martin-Scholz-Orgel in St. Vincenz Menden hat das Künstlerehepaar Barbara und Heinz-Peter Kortmann Musik für Querflöte und Orgel aufgenommen.

Die Werke haben gemeinsam, dass sie Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts komponiert wurden.

Da es für diese Besetzung nur wenige Originalkompositionen aus der Zeit gibt, wurden einige Stücke neu bearbeitet. Dies war zum Einen damals durchhaus üblich, zum Anderen ermöglicht es der Orgel eine Begleitung des Soloinstruments ähnlich den Klangfarben des Orchesters.

"Das lässt sich gut machen, wenn man die Orgel als symphonisches Instrument betrachtet", erklärt Heinz-Peter Kortmann. Auf diese Weise imitierte er etwa bei der eingespielten "Pavane" von Maurice Ravel oder einem Werk von Gabriel Fauré mit seiner Orgel das im Original begleitende Orchester.

Daneben wurden eher unbekanntere Werke aus der Spätromantik ausgewählt, die verschiedene europäische Länder vertreten. Die CD "Prière" von Barbara und Hans-Peter Kortmann (Motette 20351) ist im Pfarrbüro St. Josef (Ruf  77 09 32) zum Preis von 15 Euro sowie im Fachhandel erhältlich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer