Mediothek lädt für Mittwoch zu „Das ist ein Ball“ ein.

Um die „Bücherfüchse“ dreht sich in der Mediothek am Theaterplatz alles einmal im Monat. Am nächsten Mittwoch, 20. September, ist es wieder so weit: Dann kommen dort wieder Kinder von drei bis vier Jahren mit ihren Eltern für eine gemeinsame Bücherzeit zusammen. Dieses Mal gibt’s ein spannendes Bilderbuchkino zu dem Buch „Das ist ein Ball“ von Petra Buck und Beck Stanton. Hierbei ist die Hilfe der Kinder gefragt, denn alles ist irgendwie durcheinander geraten: Das Fahrrad ist ein Auto und Blau ist jetzt Gelb. Der Eintritt zu den Bücherfüchsen ist kostenfrei, eine Anmeldung aber erforderlich.

Zum Abschluss des vom Kultursekretariat NRW geförderten landesweiten Leseprojekts Sommer-Lese-Club (SLC) für Schüler der 5. und 6. Klassen waren 90 SLC-Teilnehmer in die Mediothek eingeladen. Die Besucher erlebten eine exklusive Vorstellung des Zauberers Martin Freund. Alle, die in den Sommerferien mindestens drei Bücher gelesen hatten, erhielten das begehrte Sommer-Lese-Club-Zertifikat. Bei einer Verlosung und einem Quiz konnten sie zudem attraktive Preise gewinnen.

„Einige Teilnehmer haben deutlich mehr als die erforderlichen drei Bücher verschlungen“, freute sich Petra Düro-Förster, verantwortlich für die Kinder- und Jugendbibliothek. „Insgesamt wurden 1032 Ausleihen nur durch den Sommerleseclub erzielt.“

Burkhard Spinnen liest aus seinem autobiografischen Buch

Eine Lesung zu einem ernsten Thema gibt es am Freitag, 22. September. Ab 18 Uhr liest Burkhard Spinnen im Clubleseraum der Mediothek aus seinem autobiografischen Buch „Die letzte Fassade“. Das langsame Versinken seiner Mutter in die Demenz stellt den Autor vor eine Aufgabe, die ihn stets aufs Neue überfordert. Burkhard Spinnen erhielt 2004 den Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer