Der 84-Jährige zeigt neue Arbeiten.

ausstellung
Kein bisschen müde: Will Cassel ist mit 84 Jahren ungebremst kreativ.

Kein bisschen müde: Will Cassel ist mit 84 Jahren ungebremst kreativ.

DJ

Kein bisschen müde: Will Cassel ist mit 84 Jahren ungebremst kreativ.

Krefeld. Weiß leuchten die blühenden Bäume in Will Cassels Garten, während innen im urigen Buschhüterhaus seine Bilder eine bunte Farbenpracht zeigen. 40 neue Arbeiten zeigt der 84-jährige Künstler in seinem Wohn- und Atelierhaus am Kuhdyk.

In einer perfekten Mischtechnik aus Acryl, Tusche und Aquarell setzen sich drei Bilder zusammen, denen er den doppelsinnigen Titel „Farbige Weiss-heiten“ gegeben hat. Mit expressivem Gestus aufgetragene intensive Farben heben sich effektvoll von weißen und schwarzen Passagen ab

Ein ähnliches Farbkonzept hat der selbst stets schwarz gekleidete Künstler für eine Serie kleiner quadratischer Bilder gewählt, auf denen immer eine Weltkugel zu sehen ist. In verschiedenen Varianten werden die drei Grundfarben Rot, Gelb und Blau mit den Nichtfarben Schwarz und Weiß zusammengebracht. Zehn Miniaturen sind so entstanden, die das Thema Mensch und Welt prägnant verarbeiten.

Cassels kleine, nebulöse Welt zeigt die großen Zusammenhänge

Noch wichtiger als die Farben sind Cassel aber seine Zeichnungen. „Darin liegen meine Wurzeln“, betont er. Dafür benutzt er unterschiedliche Federn, mal aus Stahl, mal aus Bambus. Mit Tusche und Stift zeichnet er nach wie vor seine geliebten Weiden. In Verbindung mit zarten Aquarelltönen entstehen zauberhafte Blätter, wie eine filigrane Zeichnung seiner berühmten Uhren vor hellblauem Hintergrund. „Meine Welt ist so klein geworden, so nebulös und nichtig“, verkündet der Text dazu.

Doch wie stets bei Cassel ist da auch Koketterie im Spiel. Denn in den kleinen Welten des Künstlers werden immer noch die großen Zusammenhänge sichtbar.

Kuhdyk 20. Fr. und Sa., 16-19 Uhr, So., 11.30-14 Uhr. Bis 13. Mai.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer