Zwölf international besetzte Konzerte in 2009.

Krefeld. Er ist gerade 15 Jahre alt, hat im vergangenen Jahr in Moskau beim Chopin-Wettbewerb den ersten Preis gewonnen und gilt als ungewöhnliches Talent: Der Koreaner Seong Jin Cho eröffnet am Freitag, 27. Februar, um 20 Uhr im "Campus 44" das Kawai-Konzertjahr mit Werken von Bach, Haydn, Chopin und Liszt.

Insgesamt zwölf Konzerte veranstaltet in diesem Jahr der japanische Musikinstrumentenhersteller Kawai, der seine Europa-Zentrale im Europark Fichtenhain hat. Das diesjährige Programm nennt zwei Koreaner, zwei Japaner, drei Russen, einen Italiener, einen Amerikaner und einen Deutschen. Hinzu kommen zwei Konzerte im Zuge der internationalen Meisterkurse.

Die Kawai-Konzerte finden seit 18 Jahren freitags um 20 Uhr statt. Karten für 15 Euro, ermäßigt acht Euro, gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info im Schwanenmarkt sowie an der Abendkasse. Das zweite Konzert bestreitet am 27. März Andreas Hering, der bei den Kawai-Meisterkursen im vergangenen Jahr der einzige deutsche Teilnehmer war mit Beethoven, Scarlatti und Brahms. Zum Auftakt der diesjährigen Klavier-Meisterkurse geben Vladimir Viardo, Russe kaukasischer Herkunft, und Anna Malikowa am 3. April ein Konzert für zwei Klaviere mit Rachmaninov und Strawinsky.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer