Krefeld. Vier Navi- und Airbag-Diebstähle in Bockum. Ein Einbruch an der Hofstraße. Ein Diebstahl aus einem Auto auf der Oberbruchstraße – die Polizei meldet pro Woche dutzende Wohnungs- und Firmen- sowie Autoaufbrüche. Doch alle Meldungen einzeln lassen oft keinen Überblick über Brennpunkte aus kriminaltechnischer Sicht zu. Deshalb hat die WZ eine eigene Einbruchskarte erstellt. Auf dieser werden täglich die von der Polizei vermeldeten Einbrüche in Häuser, Wohnungen, Firmengebäude und Aufbrüche von Autos aufgelistet.

Die Karte soll einen Überblick über eben jene Brennpunkte verschaffen. Einbrüche gab es 2017 schon verstärkt an der Maybachstraße, auf der Kölner Straße und an der Viktoriastraße. Ein Büro am Dampfmühlenweg und in der Verberger Straße sowie ein Juweliergeschäft auf der Niederstraße waren ebenfalls bereits Ziel von Einbrechern in diesem Jahr.

All das ist zu erkennen, wenn man einen genaueren Blick in die Karte auf der Homepage der WZ wirft. Doch nicht nur die Einbrüche werden in der Karte dargestellt, auch die Zahl an Diebstählen aus Autos nimmt immer  zu.

In Krefeld vermeldete die Polizei in 2015 bereits 102 Autoaufbrüche – meist der Mittel- und gehobenen Klasse – und den damit verbundenen Diebstahl von Navis, Airbags und Steuergeräten. Deshalb werden diese ebenfalls in der Karte dargestellt. Auf der Internetseite der Polizeibehörden in Nordrhein-Westfalen ist seit Anfang April ebenfalls ein Einbruchsradar zu sehen.

Der große Unterschied zur WZ–Einbruchskarte? Die Polizei veröffentlicht immer nur Wohnungseinbrüche – und das auch immer nur wöchentlich. Aktualisierte Karten, auf denen Brennpunkte sichtbar gemacht werden können, gibt es in diesem Sinne nicht.

Auch ein Rückblick auf Karten aus vorherigen Kalenderwochen ist nicht möglich. Auf der WZ–Einbruchskarte ist das anders. Die Karte soll einen Gesamtüberblick über die Ein- und Aufbrüche in der Stadt vermitteln. Um die Karte richtig nutzen zu können, haben wir die wichtigsten Schritte zur Bedienung nachfolgend aufgeführt.

Wie nutze ich die Einbruchskarte?

Die Einbruchskarte ist interaktiv. Zuerst zeigt sie immer eine Übersichtskarte von Krefeld. Die Nutzer können aber auf unterschiedliche Art und Weise Inhalte selektieren, in dem sie im linken Bereich die Anzeige von Einbrüchen in Wohnungen oder Firmengebäude oder Autoaufbrüche an- oder abwählen. Mit einem Zoom in die Karte wird aus der Gesamtübersicht eine detaillierte.

Wie häufig wird die Einbruchskarte aktualisiert?

Die Einbruchskarte wird jeden Tag aktualisiert. Basis dafür sind die Pressemitteilungen der Polizei zu den Einbruch- und Aufbruchdelikten in der Stadt.

Wie genau ist die Einbruchskarte?

In der Einbruchskarte werden die jeweiligen Delikte je nach Angaben in der Pressemitteilung der Polizei verortet. Aus Schutz der Persönlichkeitsrechte werden aber niemals Adressen mit Hausnummern angegeben. Die Verortung der Taten auf einer Straße erfolgt immer unwillkürlich. Somit ist für den Nutzer lediglich der nähere Bereich der Straftat zu sehen, nie aber der genaue Ort.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer