Rettungswagen
Symbolbild.

Symbolbild.

Andreas Gebert

Symbolbild.

Krefeld. Bei einem Rollerunfall wurde eine Krefelderin am Donnerstagabend schwer verletzt. Ihr Ehemann, der den Roller fuhr, verletzte sich leicht. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Wie die Polizei mitteilt, war das Paar gegen 21:30 Uhr mit dem Motorroller auf der Hülser Straße unterwegs, als einige Meter vor der U-Bahn-Haltestelle Weyerhofstraße, der Roller aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abkam. Der Fahrer und seine 32-jährige Beifahrerin seien infolge dessen gestürzt.

Zwei Zeugen sollen den Unfall mitbekommen haben, erste Hilfe geleistet und einen Rettungswagen verständigt haben. Der Fahrer, ein 47-jähriger Krefelder, habe sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zugezogen. Seine Ehefrau sei hingegen schwer verletzt, zunächst habe man sogar eine drohende Lebensgefahr nicht ausschließen können.

Ein Rettungswagen habe sie in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt wurde. Mittlerweile habe sich ihr Zustand wieder stabilisiert. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer