Prinzengarde, Prinzenpaar und einige Fußgruppen ziehen nach Zugabsage zum Trost zu Fuß durch die Innenstadt.
Nach der Absage des Rosenmontagszugs ist das Krefelder Prinzenpaar Oliver I. und Danny I. spontan durch die Innenstadt gezogen.

Nach der Absage des Rosenmontagszugs ist das Krefelder Prinzenpaar Oliver I. und Danny I. spontan durch die Innenstadt gezogen.

Nach der Absage des Rosenmontagszugs ist das Krefelder Prinzenpaar Oliver I. und Danny I. spontan durch die Innenstadt gezogen.

Krefeld. Der Rosenmontagszug in Krefeld findet nicht zu einem späteren Zeitpunkt statt. "Das wäre für uns finanziell nicht realisierbar", sagt Rainer Küsters, Vorsitzender Comitée Crefelder Carneval (CCC). Insgesamt hätte der Rosenmontagszug 100.000 bis 125 000 Euro gekostet. Auf circa 75 Prozent der Kosten bleibe das CCC jetzt sitzen. "In Krefeld soll der Rosenmontagszug an Rosenmontag stattfinden", sagt Küsters weiter. Einen Umzug in der Fastenzeit wie in Düsseldorf könne er sich nicht vorstellen.

Zugleiter Albert Höntges zeigte sich am Mittwochmorgen von dieser Meldung überrascht. „Ich weiß nichts davon, ich weiß auch nicht, wer so eine Entscheidung getroffen haben sollte“, erklärte Höntges, der nach eigener Aussage seit zwei Tagen krank im Bett liegt. hoss/pasch

Leserkommentare (8)


() Registrierte Nutzer