Vier Menschen wurden am Mittwochmorgen auf Krefelds Straßen verletzt.

Krefeld. Gleich viermal innerhalb von zwei Stunden hat es am Mittwochmorgen auf Krefelds Straßen gekracht.  Bei den vier Unfällen wurden vier Menschen verletzt.

Gegen 6.45 Uhr bog ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Polen mit seinem Mercedes-Sprinter von der Kölner Straße nach links auf die Straße Obergath ein. Dabei erfasste der Wagen eine 55-jährige Fußgängerin aus Meerbusch, die gerade die Straße überquerte. Die Frau verletzte sich und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Eine knappe halbe Stunde später verletzte sich eine 19-jährige Krefelderin dabei, als sie mit ihrem Mofa auf der Hülser Straße ohne Fremdeinwirkung zu Fall kam.

Um 7.30 Uhr kam es an der Kreuzung Markstraße/Gutenbergstraße zu einem Unfall. Ein 14-jähriger Radfahrer überquerte die Gutenbergstraße, obwohl laut Zeugenaussagen die Ampel Rot zeigte. Der Radler stieß mit dem Auto eines 44-jährigen Krefelders zusammen und verletzte sich leicht.

Gegen 8.45 Uhr befuhr eine 67-jährige Krefelderin die Schwertstraße. Als sie an einem parkenden Auto vorbei fuhr, öffnete sich plötzlich die Fahrertür. Die Frau prallte gegen die Tür, fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Red.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer