Flüge in die Sonne sind fast alle ausgebucht. Aber auch Krefeld lockt mit Oster-Angeboten.

Lisa Esser (r.) berät im Reisebüro First eine Kundin, die in die Sonne will.
Lisa Esser (r.) berät im Reisebüro First eine Kundin, die in die Sonne will.

Lisa Esser (r.) berät im Reisebüro First eine Kundin, die in die Sonne will.

Dirk Jochmann

Lisa Esser (r.) berät im Reisebüro First eine Kundin, die in die Sonne will.

Krefeld. Die Krefelder zieht’s in den Süden. In wenigen Tagen beginnen die Osterferien und wer kann, so scheint es, nimmt den nächsten Flieger in die Sonne. Denn in den Reisebüros sind die Ziele am Mittelmeer so gut wie ausgebucht. Und wer sich nicht an den Strand legen will, der will zumindest dort spazieren. Denn auch die Ferienhäuser an der Nord- und Ostsee sind nahezu restlos vermietet.

"Im Moment werden mehr Strandurlaube als Ski-Touren gebucht", sagt Lisa Esser, Assistentin der Geschäftsleitung vom Reisebüro First. Der lange und kalte Winter hinterlässt halt seine Spuren. Vor allem die Kanaren und Mallorca seien in diesen Tagen beliebt, aber auch Schiffsreisen, etwa auf der Aida, würden immer öfter gebucht.

Für Familien ist es schwer, kurzfristig noch etwas zu buchen

Nur wer flexibel sei, hat jetzt noch eine Chance auf ein Flugticket. "Wer einen Tag vor den Ferien abfliegen oder einen Tag nach den Ferien zurückkommen kann, für den finden wir noch etwas. Aber wer fest an die Ferienzeiten gebunden ist, für den wird es schwer", sagt Lisa Esser. "Da sehe ich vor allem für Familien mit schulpflichtigen Kindern kaum noch eine Chance", bestätigt auch Nadine Laaser vom Reisebüro Flugbörse. Aber ein Versuch sei es immer Wert.

Von der Wirtschaftskrise merkten die Anbieter nicht allzuviel. Freizeit und Entspannung ist den Krefeldern auch in schweren Zeiten Geld wert. "Es gab einen leichten Abschwung, aber es wird noch immer gut gebucht", sagt Nadine Laaser. Lediglich die Buchungszeiten hätten sich verschoben. "Normalerweise wird der Osterurlaub im Winter geplant, wenn die neuen Kataloge erscheinen", sagt auch Lisa Esser. "Die Kunden hatten eine abwartende Haltung. In diesem Jahr wurde vor allem kurzfristig gebucht."

Aber auch wer nicht in den nächsten Flieger steigt, darf sich auf schöne Osterferien freuen. Denn noch in dieser Woche soll das Wetter frühlingshaft mit Temperaturen von bis zu 20 Grad werden. Da lockt nicht nur der Zoo. Auch der Botanische Garten oder ein Besuch von Burg Linn laden zu Ausflügen ein. Das Badezentrum hat als einziges Schwimmbad über Ostern geöffnet. Und eigentlich gibt es doch kaum etwas schöneres, als in der Sonne am Rhein zu spazieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer