Bunte Karnevalsrevue im Seidenweberhaus.

wza_1500x1105_614902.jpeg
Der Bockumer Sängerbund bei seiner Karnevalsrevue.

Der Bockumer Sängerbund bei seiner Karnevalsrevue.

Andreas Bischof

Der Bockumer Sängerbund bei seiner Karnevalsrevue.

Krefeld. Tradition findet Zuspruch: Schon rund 60 Jahre lang veranstaltet der Sängerbund Bockum seine Karnevals-Revue, seit 18 Jahren im Seidenweberhaus, vorher 33 Jahre lang im Stadtwaldhaus.

Der Abend mit einem bunten Programm aus Büttenreden, Tanz-Shows und Musik fand mit einem vollen Haus ein verdientes Echo. Die meisten Gäste waren in Abendgarderobe gekommen, viele waren auch kostümiert.

Dem Gesang verpflichtet, hatte Sitzungspräsident und Ex-Prinz Karl Müller, dessen Vater bereits den Sängerbund geführt hatte, die Parodie auf das Motto "Krie-wel - schüen on jeck" an den Anfang gesetzt, gesungen vom großen Männerchor unter Leitung von Stephan Krings und begleitet von der "Happy Comedy".

Zum Auftakt des weiteren Programms kam Hedwig Sieberichs aus Schwalmtal als pfundiger Engel Hettwich auf die Bühne und versprach schließlich nach einschlägigen Erfahrungen: "Ich mache nie mehr Diät." Immer so weiter machen, sollten die zwei Dutzend feschen Mädels und ihre starken Jungs von der Leverkusener Tanzgruppe "Schlehbuscher", die eine wahre Glanzleistung in Grün-Weiß auf die Bühne brachten. Böse Nettigkeiten erzählte sich ein kölsches Ehepaar.

Der grandiose Aufzug des Prinzenpaares Christian und Ursula mit Riesengefolge machte es den nachfolgenden Akteuren nicht einfach: Sammy Tavalis mit seiner Slapstick-Show, Edno Bommel aus dem fernen Sachsen, Bauchredner Fred van Halen, die singenden Oedingsche Jonges und der Tanz-Club Rheinfeuer aus Koblenz mit einer mexikanischen Show. Wie es sich gehört: Das Finale bestritt der Sängerbund wieder selbst. Ma.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer