Alle Schritte mit Bezirksregierung abstimmen.

Krefeld. Oberbürgermeister Gregor Kathstede hält den Plan der Firma Trianel, am 15. Dezember den ersten Spatenstich für das Kohlekraftwerk in Uerdingen setzen zu wollen, für ambitioniert. Dennoch werde die Stadt alles tun, um das Projekt zu unterstützen und voranzubringen.

Kathstede betonte, dass aus Sicht der Stadt die Pläne gültig sind: "Davon sind wir überzeugt." Dennoch werde derzeit ein Termin koordiniert, bei dem Vertreter des Bauherrn, der Stadt und der Bezirksregierung nochmals alle Schritte minutiös abstimmen wollen.

Auch die Landesregierung stehe hinter dem Vorhaben - sowohl der Ministerpräsident, Jürgen Rüttgers, als auch die Wirtschaftsministerin, Christa Thoben, informierten sich regelmäßig über den Stand der Dinge. "Am Mittwoch habe ich wieder ein Telefongespräch mit Rüttgers zum Thema", sagte Kathstede.

Die Grünen haben gestern die Reaktion der Bezirksregierung als deutliche Klatsche für die Stadt bezeichnet. Die hatte angemahnt, dass von der Stadt eine qualifizierte planungsrechtliche Stellungnahme noch ausstehe. dag

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer