Den hiesigen Kreis vertritt auch Ratsfrau Simone Römer.

Krefelder Stadtrat
CDU-Ratsfrau Simone Roemer vertritt den Konservativen Kreis Krefeld bei der Gründungsveranstaltung einer bundesweiten Dachorganisation in Schwetzingen.

CDU-Ratsfrau Simone Roemer vertritt den Konservativen Kreis Krefeld bei der Gründungsveranstaltung einer bundesweiten Dachorganisation in Schwetzingen.

Jochmann, Dirk (dj)

CDU-Ratsfrau Simone Roemer vertritt den Konservativen Kreis Krefeld bei der Gründungsveranstaltung einer bundesweiten Dachorganisation in Schwetzingen.

Krefeld. Am Samstag steigt im baden-württembergischen Schwetzingen die Gründungsversammlung einer bundesweiten Dachorganisation so genannter Konservativer Kreise, wie es auch in Krefeld einen gibt. „Unter erheblicher medialer Beachtung“, wie die hiesigen Initiatoren glauben.

Gerald Wagener, Gründer des Krefelder Kreises, hatte für einiges Aufsehen gesorgt, weil er den Krefelder CDU mit einer Kampagne gegen die christdemokratischen Bundestagskandidaten gedroht, sich dann aber von CDU-Chef Mark Blondin hatte wieder einfangen lassen.

Ziel in Schwetzingen sei es, als eigenständige Organisation innerhalb der CDU anerkannt zu werden. Der Arbeitstitel laute zunächst noch „Freiheitlich konservativer Aufbruch“.

Der Konservative Kreis Krefeld wird in Schwetzingen vertreten durch die CDU-Ratsfrau Simone Roemer, Carsten von der Venn, Daniel Bruckmann und Gerald Wagener. mip

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer