Viele Jahre hieß es nur Stop and Go am Niederrhein. Auf den Autobahnen waren lange Staus an der Tagesordnung. Doch es ist viel passiert nach Jahren des Stillstandes. Die neue Rheinbrücke zum Düsseldorfer Flughafen mit dem Bau der Autobahn 44, der Umbau des Autobahnkreuzes Neuss-West, die Weiterführung der Autobahn 52 bis zur niederländischen Grenze und der Ausbau des Neersener Kreuzes haben die Mobilität am Niederrhein deutlich verbessert.

Und es geht auch voran beim sechsspurigen Ausbau der Autobahn 57 zwischen Kamp-Lintfort und Köln. Zwischen Meerbusch und Kaarst hat die Strecke bereits sechs Spuren, jetzt geht es weiter bis Neuss.

Das wird uns zwar bis zum Jahr 201/3 einen Baustellenengpass bescheren und sicherlich den ein oder anderen zum Fluchen bringen, doch es geht voran. Und das ist gut so. Ziel muss es sein, dass sich dann nahtlos die Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau der A57 im Bereich Krefeld anschließen. Damit das Nadelöhr endlich beseitigt wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer