Krefeld. Die neue Landesregierung plant, dass der Besuch einer Kindertagesstätte langfristig beitragsfrei sein soll. Ein erster Schritt ist das geplante kostenfreie dritte Kindergartenjahr ab dem 1. August 2011. Es sei für viele Eltern schwer nachvollziehbar, dass sie in unterschiedlichen Kommunen unterschiedliche Beiträge zahlen müssten, so eine Sprecherin des Schulministeriums.

In Krefeld würde ein beitragsfreies drittes Kindergartenjahr einen Einnahmen-Ausfall von 1,698 Millionen Euro darstellen. "Wir werden sehen, wie das mit der Haushaltssicherung in Einklang gebracht werden kann", so Gerd Ackermann, Leiter des Fachbereichs Jugendhilfe. Im Gegensatz zur Politik, planten die Regierungspräsidenten, die Beitragsschraube für die Kitas anzuziehen, so Ackermann. "Wir sind gespannt, wie man in Düsseldorf damit umgehen wird." 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer