Beim Spielen mit Feuerwerks-Resten explodierte ein Böller in der Hand eines Elfjährigen.

wza_364x260_425593.jpg
Der nachgezündete Feuerwerkskörper verletzte den Elfjährigen schwer am Auge.

Der nachgezündete Feuerwerkskörper verletzte den Elfjährigen schwer am Auge.

dpa

Der nachgezündete Feuerwerkskörper verletzte den Elfjährigen schwer am Auge.

Krefeld. Das Spielen mit herumliegenden Feuerwerkskörpern ist am Neujahrstag für einen Elfjährigen aus Krefeld fatal ausgegangen: Mit zwei Freunden (10/12) hat er am Nachmittag auf den Straßen nach nicht gezündeten Böllern gesucht.

Einen davon zündete der Zwölfjährige in der Hand des Elfjährigen nach. Dabei explodierte der Böller in der Hand des Jungen und verletzte ihn dabei schwer an einem Auge. Ob er auf dem Auge wieder sehen werden kann, ist laut Polizei noch unklar. Auch der Zwölfjährige verletzte sich durch die Explosion des Knallers am Gesicht. Unversehrt blieb nur der Zehnjährige, da er Abstand gehalten hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer