Beim Benefiz-Turnier in Oppum kamen knapp 3000 Euro zusammen.
Legten sich beim Fußballturnier für den guten Zweck richtig ins Zeug: die Spieler der C-Jugend des SV Oppum.

Legten sich beim Fußballturnier für den guten Zweck richtig ins Zeug: die Spieler der C-Jugend des SV Oppum.

Dirk Jochmann

Legten sich beim Fußballturnier für den guten Zweck richtig ins Zeug: die Spieler der C-Jugend des SV Oppum.

Krefeld. „Starker Einsatz für starke Kinder“: Unter diesem Motto kickten am Samstag im Sportpark Oppum zehn Mannschaften bei einem Benefizfußball-Turnier für den guten Zweck – bei strahlendem Sonnenschein und mit ebenso guter Laune. Der Erlös geht an den Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld.

„Wir haben zwar sportlich nicht viel gewonnen, aber sicher zum Erfolg der Sache beigetragen.“

Guiseppe Conteddu, Mitspieler

„Mit etwas Ehrgeiz, viel Spaß – und vor allem für die gute Sache sind wir dabei“, sagt etwa Löschgruppenführer Tobias Hoffmann für seine Mannschaft von der Freiwilligen Feuerwehr Oppum. Auch die Berufsfeuerwehr Krefeld und die Trainer sowie die C-Jugend des SV Oppum machten bei dem Benefiz-Turnier mit.

Die DJK und die Prinzengarde aus Oppum, die SG Kaiserplatz und die Betriebsmannschaften der Firmen Heinrich Schmidt und Gebrüder Lorenzen vervollständigten das bunte Bild von jüngeren und älteren, weiblichen und männlichen Kickern, die alle einen „starken Einsatz für starke Kinder“ zeigten, wie vom Motto vorgegeben.

„Wir haben zwar sportlich nicht viel gewonnen, aber sicher zu dem Erfolg der Sache beigetragen“, sagt Guiseppe Conteddu aus der Mannschaft der Gebrüder Lorenzen. Die „KROnkos“ stellten ein besonderes Team aus geheilten krebserkrankten Kindern und deren Angehörigen. Das Miteinander im sportlich fairen Wettkampf gegeneinander war für die zahlreichen Zuschauer beeindruckend.

Veranstaltet und organisiert haben das Turnier Andrea und Reiner Blome, die als betroffene Eltern damit „Danke“ sagen wollen für das, was der Förderverein für ihre an Leukämie erkrankte Tochter Maria geleistet hat – heute ist das siebenjährige Mädchen gesund.

Für das nächste Jahr gibt es jetzt schon einige Anfragen

Das Turnier mit Spielplanung im Vorfeld, Verköstigung mit Getränken, Kuchen und Gegrilltem ist für die Blomes eine Mammutaufgabe, „die wir nur mit der Hilfe vieler Freunde aus dem Bekanntenkreis, vom SV Oppum und der Oppumer Prinzengarde bewältigen konnten“, sagt Reiner Blome, und seine Frau Andrea fügt hinzu: „Für das nächste Jahr gibt es bereits viele Anfragen und wir würden das gerne wieder organisieren.“

Dafür spricht in erster Linie der große Erfolg des diesjährigen Turniers: Durch die ehrenamtliche Arbeit vieler Helfer, eine ganze Reihe von Sachspenden, durch die „Antrittsgeldern“ der Mannschaften und weitere Geldspenden kam eine Summe von 2938 Euro zusammen.

Und einen sportlichen Sieger gab es natürlich auch: Turniersieger ist die Berufsfeuerwehr Krefeld.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer