Innerhalb weniger Stunden sind 3000 Karten für das Auswärtsspiel in Mannheim vergriffen. Hunderte Fans warten vor Geschäftsstelle.

Innerhalb weniger Stunden sind 3000 Karten für das Auswärtsspiel in Mannheim vergriffen. Hunderte warten vor Geschäftsstelle.
Rund 350 Menschen standen am Donnerstag vor der Geschäftsstelle des KFC für Tickets an.

Rund 350 Menschen standen am Donnerstag vor der Geschäftsstelle des KFC für Tickets an.

Die Nachfrage ist groß: Tausende Tickets gehen am Donnerstag in der Geschäftsstelle des KFC über die Ladentheke. Yannik Dufeu darf sich freuen, er hat Karten fürs Spiel in Mannheim bekommen.

Andreas Bischof, Bild 1 von 2

Rund 350 Menschen standen am Donnerstag vor der Geschäftsstelle des KFC für Tickets an.

Bereits vor 8 Uhr morgens sind die ersten Fans da. Zum Glück ist die Einfahrt vor der Geschäftsstelle am Dießemer Bruch extrem lang. Denn eine Stunde später sind es Hunderte. In Anzug, Uniform oder KFC-Trikot: Jeder, der kann, hat sich am Donnerstagvormittag Zeit genommen, um die Karten (vier gab es pro Person) für das Relegationsrückspiel abzuholen. „Ich war um 7.45 Uhr hier und habe jetzt meine vier Karten“, sagt ein glücklicher Fan gegen 9.15 Uhr im Gespräch mit unserer Zeitung. 100 der rund 3000 aus Mannheim zur Verfügung gestellten Tickets sind zu dieser Zeit bereits vergriffen.

Wenige Stunden später heißt es: Alle Stehplatzkarten (rund 1500 Stück) sind ausverkauft. „Wir haben lediglich noch 300 Karten für den Sitzplatzbereich“, sagt KFC-Pressesprecher Jan Filipzik um 12.45 Uhr. Und auch die werden noch über die Ladentheke gehen. Die Geschäftsstelle, der einzige Ort, an dem man die Karten erwerben konnte, ist gestern extra länger geöffnet. Denn bis in die Abendstunden hinein kommen immer noch KFC-Fans zum Dießemer Bruch.

Fankurve in Duisburg nach 24 Stunden fast ausverkauft

Auch der Kartenvorverkauf für das Heimspiel läuft. Der Fanbereich im Oberrang der Duisburger schauinsland-reisen-Arena ist zu Teilen bereits nach nicht mal 24 Stunden ausverkauft. Insgesamt fasst die Kurve nach Angaben von MSV-Pressesprecher Martin Haltermann 4500 Plätze. Rund zwei Drittel der Karten dürften bereits verkauft worden sein. Auch für die anderen Tribünen – vor allem im Bereich der schauinsland-reisen-Tribüne – läuft der Vorverkauf gut an. Fanbeauftragter Matthias Finken ist sprachlos aufgrund der großen Nachfrage: „So etwas habe ich noch nie erlebt. Das ist der Wahnsinn. Die KFC-Fans glauben richtig dran.“

Für die Fans von Waldhof Mannheim steht ein Kartenkontingent von ebenfalls 4500 Stück zur Verfügung. Für das Relegationshinspiel wird mit deutlich über 10 000 Zuschauern gerechnet.

Im Hintergrund laufen derweil die weiteren Vorbereitungen auf das Hinspiel am kommenden Donnerstag (19 Uhr). Bei einer Sicherheitskonferenz stimmten sich gestern Vertreter des KFC, des MSV, der Polizei und des Sicherheitsdienstes, der regulär sowohl Spiele der Meidericher als auch der Krefelder betreut, ab. Zuvor wurde bereits vereinbart, dass die Stammkurve der treuesten MSV-Fans für das Spiel gesperrt bleibt. „Das ist die Kurve unserer Fans“, sagt Haltermann, der in Zebra-Fankreisen bereits ein gesteigertes Interesse an dem Spiel wahrgenommen haben will.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer