Die Halterin sowie ihre vier Katzen, zwei Hunde, ein Leguan, eine weitere kleine Echse und eine Vogelspinne konnten gerettet werden.

wza_500x333_427044.jpg
Die Wohnung am Schicksbaum wurde bei dem Brand am Montag zerstört.

Die Wohnung am Schicksbaum wurde bei dem Brand am Montag zerstört.

Dirk Jochmann

Die Wohnung am Schicksbaum wurde bei dem Brand am Montag zerstört.

Krefeld. Eine Erdgeschosswohnung am Schicksbaum in Krefeld ist am Montag in Brand geraten. Die Halterin (47) sowie ihre zahlreichen Haustiere wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen.

Der Notruf ging um 10.12 Uhr bei der Feuerwehr ein, die die Halterin sowie ihre vier Katzen, zwei Hunde, ein Leguan, eine weitere kleine Echse und eine Vogelspinne retten konnte. Eine Katze erlag dem Rauch in der Wohnung, teilte Frank Schankat, Leiter des Krefelder Tierheims, der WZ mit.

Zudem seien zwei Katzen flüchtig. Eine der geretteten Katzen wurde von der Feuerwehr, die als erste am Einsatzort war, mittels einer Sauerstoffmaske versorgt. Die anderen Tiere seien, abgesehen von dem Schock, wohlauf und werden im Tierheim Krefeld versorgt, wobei die Echsen nach einem Tag dem Zoo übergeben werden: Dort kann eine der Spezies gerechte Versorgung gewährleistet werden, so Schankat

Mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung wurde die Halterin ins Krankenhaus gebracht, aber am gleichen Tag wieder entlassen. Der Brandort sei leicht zugänglich gewesen, so Feuerwehrsprecher Horst Praß. Lediglich das Wohnzimmer nahm Schaden. Brandursache war fahrlässiges Handeln, so Wolfgang Lindner, Pressesprecher der Polizei Krefeld.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer